Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 476 / Klassiker des 20. Jahrhunderts III am 06.12.2018 in München Lot 56

 
Objektbeschreibung
Gebäude mit hoher Tanne. Ca. 1940/50 er Jahre.
Farbige Kreide und Tuschpinsel.
Rechts unten signiert. Auf Bütten. 39,5 x 26,5 cm (15,5 x 10,4 in) , blattgroß.

Die Arbeit ist im Archiv der Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, Berlin,
dokumentiert.

PROVENIENZ: Galerie Hans Hoeppner, Ritzerau Nusse.
Privatsammlung Niedersachsen.

".. die Luft ist angenehm u. ergab zarte duftige Töne - rosa - lila - u. die dunkleren Kiefern und Tannen in blau.."
Brief 1956, Archiv Hanna Bekker vom Rath, Frankfurt

Aufrufzeit: 06.12.2018 - ca. 13.45 h +/- 20 Min.

Essay
Die Landschaft ist für Schmidt-Rottluff zeitlebens Grundlage, Motiv und Projektion der künstlerischen Tätigkeit. An ihr hat er sein spezifisches Bildkonzept entwickelt und realisiert. Wenngleich in Berlin wohnhaft, so gewöhnt sich der Künstler an, die Stadt von Frühling bis Herbst zu verlassen, um auf dem Land in der Abgeschiedenheit zu leben und zu arbeiten. Das Blatt "Gebäude mit hoher Tanne" entsteht vermutlich bei einem seiner Taunus-Aufenthalte, die er bei Hanna Bekker vom Rath verbringt. In seinem Spätwerk arbeitet er neben der Aquarelltechnik häufig mit farbigen Kreiden, die auch in der hier vorgestellten Arbeit zum Einsatz kommen. Die Möglichkeit, durch den kräftigen dunklen Tuschestrich Besonderheiten optisch hervorzuheben und zu betonen, schafft eine gleichermaßen zauberhaft-elegante wie mystisch-bedrohliche Atmosphäre, die auch Symbolisches intendiert. Schmidt-Rottluff stilisiert die Landschaftsformen. Mit dem Tuschpinsel scheint er die Form zu sichern und abzuklären, so dass die sie füllende Farbe ein übersprühendes und freies Dasein führen kann. [CE]
56
Karl Schmidt-Rottluff
Gebäude mit hoher Tanne, Ca. 1940/50.
Farbige Kreide
Schätzpreis: € 8.000 - 10.000
+
 


Weitere Abbildungen
Karl Schmidt-Rottluff - Gebäude mit hoher Tanne - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Karl Schmidt-Rottluff
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Karl Schmidt-Rottluff "Gebäude mit hoher Tanne"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Karl Schmidt-Rottluff - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte