Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 476 / Klassiker des 20. Jahrhunderts III am 06.12.2018 in München Lot 132

 
Objektbeschreibung
Grabrelief (Ruht im Frieden seiner Hände). 1935/36.
Reliefplastische Bronze mit dunkelbrauner Patina.
Seeler 30 IV B. Timm 45. Am unteren Rand in Versalien bezeichnet "Kollwitz" und mit dem Gießerstempel "H. Noack Berlin". 34 x 30,5 x 7 cm (13,3 x 12 x 2,7 in).
Posthumer Guss Juni 1961.

Wir danken der Autorin des Werkverzeichnisses der Plastik von Käthe Kollwitz, Frau Dr. Annette Seeler, für die wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: 1961 direkt aus dem Nachlass der Künstlerin erworben (Postkarte von H. Kollwitz an den Vorbesitzer in Kopie vorhanden).
Seitdem in Familienbesitz.

AUSSTELLUNG: (ausgestellt wurde jeweils ein anderes Exemplar)
Käthe Kollwitz. Das plastische Werk, Galerie Alex Vömel, Düsseldorf 22.4.-31.5.1955, Kat.-Nr. 2 (mit Abb.).
Käthe Kollwitz. Zeichnungen, Druckgraphik, Skulpturen, Jahrhunderthalle Höchst 17.2.-28.3.1985, Kat.-Nr. 127 (mit Abb.).
Käthe Kollwitz. Druckgraphik, Handzeichnungen, Plastik, Wilhelm Busch Museum, Hannover 2.9.-28.10.1990, Kat.-Nr. 45 (mit Abb.).

LITERATUR: Gerhard Kolberg, Käthe Kollwitz - Die Bildhauerin, in: Kölner Museums-Bulletin. Berichte und Forschungen aus den Museen der Stadt Köln, S. 56 (Abb. 14).
Annette Seeler, Käthe Kollwitz. Zeichnung, Grafik, Plastik, Bestandskatalog des Käthe Kollwitz-Museums, Berlin/Leipzig 1999, Kat.-Nr. 166 mit Abb. und Abb. des Grabmals, für das die Plastik geschaffen wurde.

Aufrufzeit: 06.12.2018 - ca. 14.49 h +/- 20 Min.

Essay
Dem Titel dieses Bronzereliefs von Käthe Kollwitz liegt eine Gedichtzeile aus dem "West-östlichen Divan" von Johann Wolfgang von Goethe zugrunde. In der ersten Strophe der Talismane heißt es: "Gottes ist der Orient/Gottes ist der Okzident!/Nord- und südliches Gelände/Ruht im Frieden seiner Hände". Käthe Kollwitz hat sich zeitlebens mit dem Tod in seinen verschiedenen Ausdrucksformen beschäftigt. Durch ihren Mann, den Arzt Hans Kollwitz, der seine Praxis in einem Berliner Arbeiterviertel hatte, wurde sie weit mehr mit dieser Thematik konfrontiert als mancher ihrer Künstlerkollegen. Kollwitz hatte neben ihrer künstlerischen Tätigkeit auch ein soziales Anliegen, das in ihrem berühmten Ausspruch, der zugleich ein Anspruch ist, begründet liegt: "Ich will wirken in dieser Zeit." Käthe Kollwitz hat sich auch bewusst und aktiv mit ihrem eigenen Tod auseinandergesetzt, wie eine Briefstelle bezeugt: "[..] Ich segne mein Leben, das mir bei allem Schweren so unendlich viel Gutes gegeben hat. Ich habe es auch nicht verschleudert, ich habe nach meinen besten Kräften gelebt. Ich bitte Euch nur, laßt mich jetzt fortgehen, meine Zeit ist um [..] Eure Mutter", geschrieben am 13. Juni 1944 aus ihrem kriegsbedingten Aufenthalt in Nordhausen an ihre Kinder (zit. nach: Käthe Kollwitz, "Ich will wirken in dieser Zeit", Frankfurt/Berlin/Wien, Ullstein 1981, S. 147). [KD]
132
Käthe Kollwitz
Grabrelief (Ruht im Frieden seiner Hände), 1935/36.
Bronze
Schätzpreis: € 9.000 - 12.000
+
 


Weitere Abbildungen
Käthe Kollwitz - Grabrelief (Ruht im Frieden seiner Hände) - Rückseite
Rückseite
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Käthe Kollwitz
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Käthe Kollwitz "Grabrelief (Ruht im Frieden seiner Hände)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Käthe Kollwitz - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte