Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 468 / Klassische Moderne I am 09.06.2018 in München Lot 691

 
Objektbeschreibung
Bergsee mit Wolkenspiegelungen. Wohl 1930 er-Jahre.
Aquarell.
Rechts unten signiert. Verso mit dem Sammlungsstempel der Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde (nicht bei Lugt) und der handschriftlichen Nummerierung "H a 17". Auf Japan. 34 x 47 cm (13,3 x 18,5 in) , blattgroß.

Mit einem Schreiben der Ada und Emil Nolde Stiftung, Seebüll, vom 10. April 2018. Die Arbeit ist im Archiv der Stiftung registriert.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.

AUSSTELLUNG: Die Natur ist herrlich hier und großartig – Nolde und die Schweiz, Dependance Berlin der Nolde Stiftung Seebüll, 2010, Kat.-Nr. 87.

"Nolde ist einer der größten Aquarellisten der Kunstgeschichte."
Dr. Christian Ring, Direktor der Ada und Emil Nolde Stiftung, Seebüll.
zit. nach Christian Ring/ Hans-Joachim Throl, Emil Nolde. Junge Kunst, 2014, S. 32

Aufrufzeit: 09.06.2018 - ca. 12.25 h +/- 20 Min.

Essay
Die im Vergleich seltener vorkommenden Berglandschaften sind ein reizvolles Pendant zu den kargen weiten Landschaften seiner Heimat Ostfriesland. Immer wieder reist Nolde in die Schweizer Berge gesundheitliche Stärkung suchend. Die Bergaquarelle entstehen meist draußen direkt vor dem Motiv. Sie erzählen von den imposanten Kulissen, die Nolde in gewohnt schwelgerischer Manier auf Papier bannt. Auch hier findet er die weiten Himmel und dramatischen Farbspiele, die in zu seinen Aquarellen inspirieren. Bereits seit 1910 arbeitet Nolde in seiner "Nass-in-Nass" Technik auf Japanpapier, deren Ausführung er bis zu einer Meisterschaft gebracht hat, die letzendlich sein Markenzeichen werden wird. Ein dünner Wasserfilm, auf den die Aquarellfarbe gesetzt wird, erzeugt jene blauen Schlieren, die so poetisch die Oberfläche des glasklaren Bergsees wieder geben. Die Farbwolken der untergehenden Sonne spiegeln sich in der friedlich liegenden Wasseroberfläche. Der imposante Himmel bleibt trotzdem Hauptakteur dieser Komposition, ein erhebender Moment, eingefangen in einem Meer von Farben. [SM]
691
Emil Nolde
Bergsee mit Wolkenspiegelungen, Wohl 1930.
Aquarell
Schätzpreis: € 100.000 - 150.000
+
 


Weitere Abbildungen
Emil Nolde - Bergsee mit Wolkenspiegelungen - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Emil Nolde
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Emil Nolde "Bergsee mit Wolkenspiegelungen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Emil Nolde - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte