Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 466 / Klassische Moderne II am 07.06.2018 in München Lot 12

 
Objektbeschreibung
Forføreren (Der Verführer). 1913.
Kreidelithografie.
Woll 445. Signiert, bezeichnet "Probedruck" und von fremder Hand bezeichnet "der Verführer", sowie "H" und "6". Auf cremefarbenem Velin. 44 x 62,5 cm (17,3 x 24,6 in). Papier: 49,5 x 71,8 cm ( 19,4 x 28,2 in).
Ein weiteres Blatt befindet sich im Munch-Museet, Oslo.

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

Essay
Unser Blatt „Der Verführer“ zeigt die Oberkörper eines Liebespaares, das die Köpfe aneinanderschmiegt. Das Verhältnis zwischen den Geschlechtern wird hier zum Motiv, das von Munch oft gewählte Spannungsfeld von Hingabe und Verführung, Begierde und Enttäuschung. Während viele seiner Bilder die Frau als Femme fatale zeigen, ist es hier der Mann, der aktiv ist und die Initiative zu ergreifen scheint. Mit blitzenden Augen schielt er zu dem Mädchen hinüber und macht so sein Interesse deutlich. Im selben Jahr greift Munch in zwei Radierungen gleichen Titels das Thema erneut auf. Auch ein Gemälde von 1913 stellt die Verführung durch den Mann bildlich dar. Dort lässt sich die Frau einwandfrei als Ingeborg Kaurin identifizieren. Mit ihrem runden Gesicht und den weit aufgerissenen Augen, ist sie Modell für viele von Munchs Werken. Es liegt nahe, den Mann neben ihr als ihren 16 Jahre älteren Gatten Søren Onsager, den norwegischen Maler, auszumachen. [CE]
12
Edvard Munch
Forføreren (Der Verführer), 1913.
Kreidelithografie
Nachverkaufspreis: € 10.000
+
 


Weitere Abbildungen
 
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Edvard Munch "Forføreren (Der Verführer)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Edvard Munch - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte