Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 466 / Klassische Moderne II am 07.06.2018 in München Lot 77

 
Objektbeschreibung
Die Freiwilligen. 1921/22.
Holzschnitt.
Knesebeck 173 II (IV von d). Signiert und bezeichnet "2. Zust. Handdruck". Eines von 3 bekannten Exemplaren dieses Zustandes. Auf dünnem Japan. 35 x 49,6 cm (13,7 x 19,5 in). Papier: 48 x 66 cm ( 18,8 x 25,9 in).
Blatt 2 der Folge "Krieg". Herausgegeben von Emil Richter, Dresden. [EH].
Eines von nur 3 Exemplaren.

PROVENIENZ: Sammlung Schocken.
Hauswedell, Hamburg, 5. Juni 1967, Auktion 152, Los-Nr. 839.
C. G. Boerner, Düsseldorf, Neue Lagerliste 50, 1968, Nr. 34, und Neue Lagerliste 61, 1972, Nr. 22.
Hauswedell, Hamburg, 8.-10. Juni 1972, Los-Nr. 1288.
C. G. Boerner, Düsseldorf, Neue Lagerliste 71, 1979, Nr. 128.
Privatsammlung Norddeutschland.

Essay
Dieses zweite Blatt aus der Folge "Der Krieg" zeigt die Freiwilligen, die dem trommelnden Tod wie in Trance folgen. Die Gestalt neben dem Knochenmann zeigt ihren in der ersten Flandernschlacht 1914 gefallenen Sohn Peter, es folgen seine Freunde Erich Krems, Walter Meier und ganz rechts Julius Hoyer. Sie alle waren mit großer Euphorie als Freiwillige in den Krieg gezogen und sind gefallen. Das Blatt ist immer noch eine tiefempfundene Mahnung, eines aus der Folge, die den Weg zur überzeugten Pazifistin aufzeigt. Käthe Kollwitz hat ihre künstlerische Position als Soldatenmutter gefunden und formuliert: "Ich habe immer wieder versucht, den Krieg zu gestalten. Ich konnte es nie fassen. Jetzt endlich habe ich eine Folge von Holzschnitten fertig gebracht, die einigermaßen das sagen, was ich sagen wollte." (Käthe Kollwitz an Romain Rolland, 23. Oktober 1922)
77
Käthe Kollwitz
Die Freiwilligen, 1921/22.
Holzschnitt
Schätzung:
€ 12.000
Ergebnis:
€ 22.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
 
Weitere Angebote zu Käthe Kollwitz
Was Sie auch interessieren könnte
Käthe Kollwitz - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte