Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 470 / Kunst nach 1945 I am 09.06.2018 in München Lot 893

 
Objektbeschreibung
Wiener Secession. 1987.
Öl auf Karton.
Rechts oben signiert, datiert und betitelt. Auf dünnem Karton fest auf Leinwand aufgetragen. 92 x 76,5 cm (36,2 x 30,1 in).
[EH].

PROVENIENZ: Europäische Privatsammlung.

"Die Gestaltung, Sensibilisierung, Intensivierung und ästhetische Ritualisierung unseres Lebensablaufs führt zum Gesamtkunstwerk."
Hermann Nitsch, zit. nach: Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, S. 14.

Essay
Nitsch, der sich früh mit Klimt und seinem Kreis auseinandersetzt, nennt seine 20. Malaktion im Februar 1987 "Wiener Sezession". Leuchtendes Rot dominiert, die Farbe "die am intensivsten zur Registration reizt, weil sie die Farbe des Lebens und des Todes gleichzeitig ist [..] Blut ist der Saft des Lebens und das rote hervorquellende Blut signalisiert die Verletzung, das Leid, die Gefahr, den Tod." (zit. aus: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, München 1990, S. 7). Während der Malaktion strukturiert der Künstler den Malgrund, indem er rote Farbe und braunrot bis grau trocknendes Blut aus Bottichen darüber schüttet, so dass sich die Farbe im oberen Bildraum ballt, in breiten Bahnen oder in feinen Rinnsalen abläuft. Die Aktionsrelikte zeigen eine hohe ästhetische Kraft und Sensibilität und lassen den Entstehungsprozess in seiner Heftigkeit erahnen. [EH]
893
Hermann Nitsch
Wiener Secession, 1987.
Öl
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 30.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
 
Was Sie auch interessieren könnte
Hermann Nitsch - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte