Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 468 / Klassische Moderne I am 09.06.2018 in München Lot 680

 
Objektbeschreibung
Stillleben Nr. 4. 1908.
Öl auf Leinwand.
Müller/Radlach 1908.46. Rechts unten monogrammiert und datiert. 61 x 55 cm (24 x 21,6 in).

Farbintensives Stillleben aus einer der wichtigsten Schaffensperioden des Künstlers.

PROVENIENZ: Christie's Zürich, 19.3.2007, Kat.-Nr. 70a.
Privatbesitz, 2007.
Beurret & Baily Auktionen, Basel 23.6.2012, Kat.-Nr. 359.
Privatbesitz Schweiz.

AUSSTELLUNG: Wohl Wanderausstellung der "Brücke". III. Kollektion 1908, Kunstsalon Emil Richter, Dresden 6.9.–23.9.1908, Nr. 271 (auf dem Keilrahmen mit Resten des Galerieetiketts); Buchhandlung Emil Oliva, Zittau 22.10.–12.11.1908.
Cuno Amiet. Giovanni Giacometti, Moderne Galerie Heinrich Thannhauser, München, 15.12.1909–15.1.1910.
Wohl Wanderausstellung Cuno Amiet. Giovanni Giacometti, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt, Februar 1910; Kunstsalon Fritz Gurlitt April 1910; Kunstsalon Emil Richter Mai 1910, u. a.
Cuno Amiet, Kunstsalon Thannhauser, München 25.5.–15.6.1912.
Pioniere der deutschen und russischen Avantgarde. Von Barlach bis Macke von Exter bis Popowa, Galerie Orlando, Zürich 1.11.2007–31.3.2008, S. 16/17 mit Farbabb.

LITERATUR: Cuno Amiet. Katalogisierte Bilder. Stillleben Nr. 4, 1907 (Datierung von Amiet falsch korrigiert).

Essay
Eigener Bekundung zufolge hat sich Cuno Amiet von vielen Vorbildern beeinflussen lassen. Er begründete dies mit der Herkunft seiner Familie, die teils aus Frankreich stammte. Wichtig ist, dass Amiet in Zeiten des Umbruchs lebte und die neuen Stilrichtungen der Malerei auch im eigenen Schaffen nachvollzogen hat. Das hier angebotene Stillleben ist einem Empfinden verpflichtet, das scheinbar dem Jugendstil zugeordnet werden kann. Doch ist die Komposition doppeldeutig. Die Vase mit den Blütenstengeln ist formal dem Jugendstil zuzuordnen, die Malweise jedoch von einem Spätimpressionismus beeinflusst, in dem sich Anklänge an Arbeiten von van Gogh erkennen lassen, dessen Werke Amiet in Paris bewundert hatte. Doch die Platzierung der Blumenvase vor einem simplen Kachelofen scheint zumindest kompositorisch in eine andere Richtung zu weisen. Entscheidend sind die Farbvaleurs, die den besonderen Reiz dieser Komposition ausmachen.
680
Cuno Amiet
Stillleben Nr. 4, 1908.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 47.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Cuno Amiet - Stillleben Nr. 4 - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Was Sie auch interessieren könnte
Cuno Amiet - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte