Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 470 / Kunst nach 1945 I am 09.06.2018 in München Lot 943

 
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 1994.
Acryl und Gouache auf Papier.
Rechts unten signiert und datiert. 69,7 x 99,8 cm (27,4 x 39,2 in) , blattgroß.

Mit einer Bestätigung des Estates Sigmar Polke, Köln, vom 23.02.2016 über die Aufnahme des vorliegenden Werkes in das Werkverzeichnis. Wir danken The Estate of Sigmar Polke, Herrn Michael Trier, Köln, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg (direkt vom Künstler erworben).
Privatsammlung New York.

AUSSTELLUNG: German Art - Aspekte deutscher Kunst 1964-1994, Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg, Juli - August 1994, S. 258, Nr. 115, mit Abb.

"Sigmar Polke und Gerhard Richter, deren Wege sich trennten, wurden die beiden großen deutschen Maler der Nachkriegszeit [..]."
C.Lorch/ K.Vahland, Der Bilderfresser. Bundesdeutscher Chronist mit Zerrspiegel: Zum Tod des Malers Sigmar Polke, zit. nach: Süddeutsche Zeitung, 11. Juni 2010.

Aufrufzeit: 09.06.2018 - ca. 18.21 h +/- 20 Min.

Essay
Gegensätze beherrschen Polkes Œuvre, in welchem das ironische Spiel mit unseren alltäglichen Gewohnheiten neben historisch-gesellschaftskritischen Arbeiten anzutreffen ist und zudem in Raster- und Schüttbildern technisch Gegensätzliches aufeinandertrifft. Die Regelmäßigkeit, Präzision und Berechenbarkeit des seriellen Zeitungsdrucks, die Polke in seinen legendären Rasterbildern auf die Malerei überträgt, steht der scheinbaren Zufälligkeit seiner Farbverläufe in den Schüttbildern und den abstrakten Arbeiten gegenüber. In der vorliegenden Arbeit verbindet der Künstler nun Elemente seiner abstrakten und figürlichen Bildsprache: Die in Nahsicht präsentierten Rasterpunkte werden erst in ausreichender Betrachterdistanz gegenständlich erfahrbar und sind zudem von einer abstrakten, leuchtenden Farbgebung hinterfangen, die sich nicht an den Konturen der Rasterpunkte orientiert, sondern die Komposition vom Gegenstand losgelöst akzentuiert. Die sich zunehmend verselbständigenden, die künstlerische Handschrift anonymisierenden Rasterpunkte verweisen zurück auf Polkes gegenständliches Frühwerk und werden in Kombination mit dem gestisch-dynamischen, unmittelbar dem Geist des Künstlers entsprungenen Farbauftrag zu einer ausdrucksstarken Komposition, letztlich einem das eigene künstlerische Schaffen thematisierenden Ganzen verwoben. Sigmar Polke, der ausgesprochen feingeistige und humorvolle künstlerische Chronist unserer Zeit, stirbt am 10. Juni 2010 an den Folgen einer Krebserkrankung. Seine Werke befinden sich heute in renommierten öffentlichen Sammlungen wie dem Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwartskunst, Berlin, der Hamburger Kunsthalle und der Pinakothek der Moderne in München. [JS]
943
Sigmar Polke
Ohne Titel, 1994.
Acryl
Schätzpreis: € 280.000 - 340.000
+
 


Weitere Abbildungen
Sigmar Polke - Ohne Titel - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Sigmar Polke
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Sigmar Polke "Ohne Titel"
Dieses Objekt wird differenzbesteuert, zuzüglich einer Einfuhrumsatzabgabe in Höhe von 7 % (Ersparnis von etwa 5 % im Vergleich zur Regelbesteuerung) oder regelbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Sigmar Polke - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte