Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 374 / Moderne Kunst am 04.12.2010 in München Lot 44

 
Willi Baumeister - Formbildung

Objektbeschreibung
Öl mit Kunstharz auf papierkaschierter Malpappe, fest auf Sperrholz aufgelegt
Beye/Baumeister 1207. Rechts unten signiert. 33 x 49,8 cm (12,9 x 19,6 in), Blattgröße

PROVENIENZ: Galerie Hella Nebelung, Düsseldorf.
Privatsammlung Norddeutschland.

LITERATUR: Will Grohmann, Willi Baumeister - Leben und Werk, Köln 1963, Werkverzeichnis-Nr. 871, dort unter dem Titel "Formbildung IV".

Die archaische Formenwelt, die Baumeister in "Formbildung" zitiert, kehrt auch in anderen Arbeiten dieser Zeit wieder. Baumeister evoziert mittels einer Technik der Schichtung von Farbaufträgen, die in ihrer pastosen Verfestigung den Formen so viel Körper geben, optische Scheinreliefs. Die Formen werden mittels Übermalungen quasi aus dem Urgrund herausgeschält, sie befinden sich in einer Art Urzustand der Bildung und harren ihrer Vollendung in zeitlicher Ferne, die hier nicht weiter definiert wird. Die leichte Schattierung verleiht ihnen etwas scheinbar Körperhaftes, das sie aus dem Urgrund heraustreten lässt. In ihrer rudimentären Gestalt werden die Formen zu Symbolen versunkener Kulturen, deren Geheimnisse sie für sich bewahren. Willi Baumeister hat mit dieser Formenwelt eine sehr eigene Ikonografie innerhalb seines Gesamtwerkes geschaffen, die in ihrer Symbolkraft weit über Vergleichbares hinausweist, das in der zeitgleichen Moderne geschaffen wurde. [KD].

44
Willi Baumeister
Formbildung, 1951.
Öl
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 17.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Was Sie auch interessieren könnte
Willi Baumeister - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte