Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 397 / Wertvolle Bücher am 19./20.11.2012 in Hamburg Lot 9

 
Lucius Coelius Firmianus Lactantius - Opera. 1472.

Objektbeschreibung
Lactantius, L. C. F., Opera. Mit Anhang "Epithomon". Mit 9 florentinischen Schmuckinitialen in Rot, Blau, Grün und Gelb mit Weißranken, ferner mit zahlr. eingemalten Lombarden und Alinea-Zeichen alternierend in Rot und Blau. [Venedig], Wendelin von Speyer 1472. HLdr. d. 19.Jhs. mit Blind- und Goldprägung. 32,5 : 23,5 cm. 198 nn. Bll. (d. erste u. letzte weiß) sowie 7 nn. Bll. Anhang (ohne das l. w. Bl.). Rom. Type mit griech. Einsprengseln. 41 Zeilen.

Fünfte Ausgabe, gedruckt in Venedigs erster Druckerei, die 1469 von Johannes von Speyer gegründet und nach seinem Tod 1470 von seinem Bruder Wendelin übernommen wurde. Exemplar mit dem meist fehlenden Anhang betitelt "Nephitomon" (7 Bll.). Sehr schöner und breitrandiger Antiqua-Druck mit zahlr. Passagen in griechischer Type und reizvollem florentinischen Initialschmuck. Enthält von Laktanz die Werke Divinae institutiones; De ira dei; De opificio dei; De ave Phoenice; ferner Auszüge aus Ovids Metamorphosen und aus Dantes La Commedia. Weiterhin mit dem Epitome divinarum institutionum sowie den Errata zu Lactantius von Antonius Raudensis und dem Scheltgedicht gegen Antonius von Adam Genuensis. Mit Vorwort an den Leser, Zitaten zu Lactantius aus Hieronymus' De viris illustribus und aus einem Brief des Leonardus Brunus an Costanza Varano Sforza. Vor dem Kolophon die gereimte Schlußschrift aus der Laktanz-Ausgabe des Adam von Ammergau, danach die meist fehlenden 7 Bll. Anhang Epithomon . - Ohne das letzte weiße Bl. des genannten Anhangs. - Tls. geringfüg. gebräunt oder minim. fleckig (erste u. letzte Bll. etw. deutlicher), 3 Bll. mit Kopfzeile in Versalien einer Hand des 18./19. Jhs., erstes w. Bl. angeschmutzt und mit Stempel des Benediktinerklosters Ampelforth Abbey sowie hs. Besitzvermerk dat. Bath 1814, Vorsatz mit Wappen-Exlibris. Einbd. berieben und bestoßen. Insges. gutes, innen meist sauberes Exemplar auf starkem Papier.

Hain/Cop. 9810. - GW M16566. - Goff L 5. - BMC V, 160. - BSB L-5. - Polain 2419. - Proctor, Printing of the Greek , S. 30 und 32, Abb. 7.

Fifth edition, published by the first printshop in Venice, which was founded by Johannes von Speyer in 1469 and inherited by his brother Wendelin in 1470. With 9 painted florentine initials in red, blue, green and yellow with white vine scroll, as well as numerous painted lombards and paraph signs in red or blue. 19th cent. half calf with blindstamped and gilt spine (rubbed). 198 nn. leaves and 7 nn. leaves attachment "Nepithomon" (of 8, lacking last blank), Roman type with some sentences in Greek, 41 lines. - Partly minim. browning or staining (first and last leaves somewhat stronger), 3 leaves with ms. headline in majuscles by a 18th/19th cent. hand, first blank leaf soiled and with stamp of Ampleforth Abbey as well as ownership inscripton dated 'Bath 1814', endpapers with armorial bookplates, binding rubbed and bumped. In general good copy on strong paper with wide margins.

9
Lucius Coelius Firmianus Lactantius
Opera. 1472.
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 16.800

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Lucius Coelius Firmianus Lactantius - Opera. 1472. - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Lucius Coelius Firmianus Lactantius - Opera. 1472. - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Lucius Coelius Firmianus Lactantius - Opera. 1472. - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Lucius Coelius Firmianus Lactantius - Opera. 1472. - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Was Sie auch interessieren könnte
Lucius Coelius Firmianus Lactantius - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte