Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 411 / Wertvolle Bücher am 18.11.2013 Lot 80

 
Objektbeschreibung
Les mosquées de Samarcande. Fascicule I. Gour-Emir. Publié par la Commission Impériale Archéologique. Mit 18 (12 farb., 2 doppelblattgr.) lithogr. Tafeln, 2 Titelvignetten und 3 (2 farb.) lithogr. Abbildungen im Text. St. Petersburg, Expédition pour la confection des papier d'état 1905. Lose Bll. in mod. Lwd.-Mappe. 76 : 54 cm (Papierformat).

Beeindruckendes Mappenwerk über das Gur-Emir-Mausoleum in Samarkand. - Die Grabstätte des Timur Lenks und seiner Familie wurde Ende des 14. bzw. Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut und gilt mit seiner charakteristischen melonenförmigen, gerippten Kuppel bis heute als herausragendes Beispiel timuridischer Monumental-Architektur. Nach Ende der Schibanidendynastie verlor Samarkand zunehmend an Bedeutung und viele Baudenkmäler, darunter auch das Mausoleum, gerieten in Vergessenheit und verfielen. Erst 400 Jahre später, im Jahre 1895 wurde die Moschee und ihre architektonische Bedeutung von der russischen Commission Impérial Archéologique wiederentdeckt, studiert und zeichnerisch erfasst. Die großformatigen Tafeln mit den detaillierten Zeichnungen von den arabesken Mosaikformen und Ornamenten, die sich in märchenhaftem Blau, Türkis, Gold oder Grün über die Kuppel, das Portal und durch die Innenräume der Moschee ziehen, lassen den einstigen Zauber der Timuriden-Dynastie erahnen. - Die zweisprachige Publikation der Mappe auf Russisch und Französisch erklärt sich wie folgt: "Les projets de la Commission rencontrèrent un écho sympathique auprès du secrétaire d'Etat de-Witte, alors ministre des fiances. Le ministre sut aprrécier la valeur scientifique de cette entreprise et, l'ayant prise à coeur, il sollicita de sa majesté l'empereur de toutes les Russies les subsides necessaire à l'exécution et à la publication d'un album des mosquées de Samarcande." Obwohl das Mappenwerk als erste Lieferung gekennzeichnet ist, sind bisher keine nachfolgenden Ausgaben nachweisbar. - Teils papierbedingt gebräunt, einige Bll. mit kl. Knickspuren und verso Montierungsresten am Rand, die gefalt. Tafeln am Falz verstärkt. OBrosch. mit Fehlstellen am Rand auf Papier gezogen. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Remarkable portfolio about the Gur-Emir mausoleum in Samarkand. With 18 (12 in colors, 2 doublepage) lithogr. plates, 2 title vignettes and 3 (2 in colors) lithogr. illustration in the text. Loose ll. in modern cloth portfolio. 76 : 54 cm (size of sheet). Even though the portfolio is marked as first issue, no follow-up editions are known of. - Partly browned, some ll. with small creasemarks and mounting remains on verso of margin, folding plates reinforced in folding. Orig. wrappers with blemishes in margins laid on paper. All in all well preserved copy.

80
Les mosquées de Samarcande
Les mosqueés de Samarcande. 1905
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 7.200

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
  - Les mosqueés de Samarcande. 1905 - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
  - Les mosqueés de Samarcande. 1905 - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung