Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 419 / Klassische Moderne am 05.12.2014 in München Lot 6

 
Objektbeschreibung
Der Adler. 1903.
Getönte Tuschfederzeichnung.
Links unten betitelt. Auf Katasterpapier, verso mit der typografischen Bezeichnung. 39 x 30 cm (15,3 x 11,8 in), Blattgröße. [JS].

PROVENIENZ: Sammlung Dr. Kurt Otte, Kubin-Archiv, Hamburg (verso sowie auf dem alten Passepartout mit dem Stempel).
Nachlass Hilde Otte, Hamburg.

LITERATUR: Paul Raabe (im Auftrag von Dr. Kurt Otte, Kubin-Archiv Hamburg, zusammengestellt), Alfred Kubin. Leben - Werk - Wirkung, Hamburg 1957, mit Abb. auf der zwischen S. 32 und S. 33 eingelegten Tafel.

In einem Brief vom 14. Juni 1911 hat Wassily Kandinsky die melancholisch-labile Seelendisposition, die für die einzigartige surreal-visionäre Schaffenskraft Kubins grundlegend war, eindrucksvoll umschrieben: "Lieber Kubin! Wie Sie sehen, sind wir momentan in München und bleiben für mindestens 8 Tage. Es freut uns sehr, Sie mal wieder zu Gesicht zu bekommen. [..] Und es ist auch eine Nachricht von Ihnen gekommen, die mir aber nicht sehr gefällt. Versuchen Sie doch, energisch die dunklen Gedanken zu verjagen, sie unterzukriegen. Sie sind doch ein Mensch von feinen Gefühlen, feiner Empfindlichkeit. Wie können Sie denn nun nur eine Seite des fühlen? Wodurch bleibt die andere für Sie verdeckt? Oder besser: warum sehen Sie nur Die andere Seite ? In diesem famosen Buch haben Sie tausendmal Recht. Es ist beinahe eine Vision des Bösen. Sie müssen aber jetzt Ihrer Wachspuppe den Kopf abschlagen u. mit Füßen zertreten zu Staub. [..] Ich bin Ihnen im voraus für das Exemplar der Nachtstücke sehr dankbar. Sie wissen doch, wie gerade ich Ihre Sachen liebe. Und sie direkt von Ihnen zu bekommen macht mir noch viel mehr Freude. Es entsteht ja allmählich eine ganze Bibliothek von Ihnen. Es freut mich, dass der Protest der N.K.V.M. [= Neue Künstlervereinigung München] Ihnen gefallen hat: er stammt von meiner Feder. Also auf baldiges Wiedersehen und herzliche Grüße von uns beiden - Ihr Kandinsky." (zit. nach: Paul Raabe (im Auftrag von Dr. Kurt Otte, Kubin-Archiv Hamburg, zusammengestellt), Alfred Kubin. Leben - Werk - Wirkung, Hamburg 1957, S. 36/37). Wie in seinem 1908 mit 54 Illustrationen erschienenen fantastischen Roman "Die andere Seite" hat Kubin auch in der vorliegenden, fein modellierten Zeichnung ein besonders frühes Beispiel des Surrealismus, eine faszinierende Traumwelt als künstlerischen Gegenentwurf zu den Zwängen und Sehgewohnheiten des Alltags geschaffen.

6
Alfred Kubin
Der Adler, 1903.
Tuschfederzeichnung
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 137.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Alfred Kubin - Der Adler - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Was Sie auch interessieren könnte
Alfred Kubin - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte