Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 424 / Klassische Moderne am 11./13.06.2015 in München Lot 238

 
Objektbeschreibung
Drei Mädchen. 1943.
Öl auf Holz.
Wohlert 1684. Rechts unten monogrammiert und datiert. 76,7 x 50,5 cm (30,1 x 19,8 in). [KD].

PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg (beim Künstler erworben, seither in Familienbesitz).

Essay
Gruppen mit drei weiblichen Gestalten gehören zu den beliebtesten Themen im malerischen Œuvre von Karl Hofer. Variationen dazu lassen sich bereits in den Anfängen seiner künstlerischen Tätigkeit finden. Das Motiv, das bereits in der Malerei der Renaissance zu finden ist, wird oft mit dem Urteil des Paris in Verbindung gebracht, der unter den drei Schönen wählen muss. Karl Hofer scheint diesen mythologischen Bezug zu ignorieren. Ihn interessieren in erster Linie die Personen und ihre Gestaltung. Die leichte Sentimentalität, die Hofers Gestalten oft anhaftet, findet sich auch hier. Es ist eine fast stumme Zusammenkunft der drei jungen Frauen, die einmal als Akt, einmal als Halbakt und einmal in Gewandung gesehen werden. Die latente Spannung zwischen den drei jungen Frauen ist zu spüren, wenn auch die endgültige Deutung dieser Zusammenkunft von Hofer nicht entschlüsselt wird. Doch gerade hierin liegt der Reiz dieser Komposition, in der sich das Unausgesprochene auf den Betrachter überträgt, ihn zum geheimen Mitwisser macht. Die malerische Ausarbeitung des Motivs gelingt Karl Hofer mit der ihm eigenen Verve. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie die bildenden Künstler Deutschlands in Zeiten tiefster Repression Mittel und Wege fanden, ihrem künstlerischen Ideal treu zu bleiben, und uns eine Malerei mit einer Intensität der Aussage hinterließen, die noch heute Bestand hat.
238
Karl Hofer
Drei Mädchen, 1943.
Öl
Schätzung:
€ 100.000
Ergebnis:
€ 275.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
 
Weitere Angebote zu Karl Hofer
Was Sie auch interessieren könnte
Karl Hofer - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte