Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 430 / Wertvolle Bücher am 23./24.05.2016 in Hamburg Lot 12

 
Objektbeschreibung
Schedel, Hartmann, Liber cronicarum cum figuris et ymaginibus ab inicio mu(n)di usq(ue) nu(n)c temporis. Mit ca. 1800 Textholzschnitten nach M. Wohlgemuth und W. Pleydenwurff. Augsburg, Joh. Schönsperger, 1. Februar 1497. Kalblederband des 18. Jhs. mit reicher floraler RVerg. und rotem RSch. 30 : 21 cm. 338 röm. num., 25 nn. Bll. Got. Type. 2 Spalten. 51 Zeilen.

Erste lateinische Ausgabe des sogenannten Kleinen Schedel von Schönsperger, weitaus seltener als die vorhergehenden Groß-Folio-Ausgaben bei Koberger in Nürnberg. - Die am reichsten illustrierte Inkunabel überhaupt erschien erstmals im Juli 1493 auf Latein und nur sechs Monate später in deutscher Übersetzung. Der vorliegende Raubdruck von Schönsperger, eine Art Volksausgabe, enthält verkleinerte Nachschnitte der Nürnberger Illustrationen. "Man kann den Raubdruck von Schönsperger - der übrigens später zum Hofdrucker Kaiser Maximilians I. aufstieg - nicht nur vom verlegerischen Standpunkt aus beurteilen. Es gibt auch einen kunsthistorischen Aspekt, der den Nachschnitten des Raubdrucks eine gewisse Eigenständigkeit zuspricht. Denn diese repräsentieren trotz Motivübernahme eine andere Stilrichtung. Die 'Handschrift' des maßgeblichen der beiden Augsburger Zeichner, den wir namentlich nicht kennen, ist ausgesprochen malerisch, selbst im kleinen Format der zahllosen Halbfiguren. Daher erübrigte sich eine Kolorierung des Buches, die bei der Nürnberger Ausgabe noch einkalkuliert wurde" (Rücker).
Bis auf die meist fehlende Deutschlandkarte und die 2 weißen Bll. vollständiges Exemplar. "BMC suggests that two issues of this edition are involved, one with, and the other without the map. Certainly the map is often missing" (Campbell, The earliest printed maps, 156, 222 II). - 10 Bll. (inkl. Titel) bis zum Textspiegel angerändert und neu angefalzt, weitere 21 Bll. ein- oder zweiseitig angerändert (überwieg. Registerbll.). - Holzschnitte vereinz. von alter Hand kolor. bzw. teilkoloriert; stellenw. leicht fleckig (meist fingerfleckig; nur wenige Bll. etw. deutlicher), vereinz. mit hinterl. Randläsuren. Einbd. bestoßen und tls. berieben, Gelenke mit Einrissen. Für eine 'Volksausgabe' (die meist stärkere Gebrauchsspuren aufweist) bemerkenswert gut erhaltenes Exemplar. Aus der Bibl. von John Jebb , Bischof von Limerick (1775-1833), mit dessen Wappen-Exibris. Ferner mit Exlibris von Basil Woodd Smith (19. Jh.).

Hain 14509. - GW 40786. - Goff S 308. - BMC II, 370. - BSB S-196. - Schreiber 5204. - Vgl. Rücker S. 143.

First Latin edition of the so-called Small Schedel, a pirate edition by Schönsperger in a smaller size and with reduced woodcuts after Wolgemut and Pleydenwurff. With ca. 1800 woodcuts in text, few of which in old coloring. 18th cent. marbled calf with gilt spine and red label. 338 numb., 25 nn. leaves. Without the mostly lacking map of Germany and 2 blanks. - 10 leaves (incl. title) trimmed up to the text area, remargined and newly inserted; 21 leaves remargined at 1 or 2 sides (mostly index leaves). Partly slight fingerstaining (only few leaves somewhat stronger), here and there backed marginal defects. Binding bumped and partly rubbed, joints partly torn. For a "popular edition" a remarkable good copy. Engr. armorial bookplate of John Jebb, bishop of Limerick, and bookplate of Basil Woodd Smith (19th cent.).

12
Hartmann Schedel
Liber chronicarum. Augsburg 1497
Schätzung:
€ 18.000
Ergebnis:
€ 18.000

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Hartmann Schedel - Liber chronicarum. Augsburg 1497 - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Hartmann Schedel - Liber chronicarum. Augsburg 1497 - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Hartmann Schedel - Liber chronicarum. Augsburg 1497 - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Hartmann Schedel - Liber chronicarum. Augsburg 1497 - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Was Sie auch interessieren könnte
Hartmann Schedel - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte