Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 464 / Wertvolle Bücher am 28.05.2018 in Hamburg Lot 285

 
Objektbeschreibung
Alexander Calder
Austellungskatalog mit Orig.-Zeichnung und Namenszug "Calder". Paris, Musée National d'Art Moderne 1965.

Originelle Gelegenheitszeichnung Calders, entstanden während eines Interviews mit einem Journalisten.

Die Zeichnung zeigt das auf wenige Äußerlichkeiten reduzierte Porträt des Journalisten Günter Metken, der den Künstler in seinem Atelier in Saché anläßlich der Retrospektive im Pariser Musée d'Art moderne interviewt hat. In dem betreffenden Zeitungsartikel berichtet Metken: "Spielerisch gleitet sein Stift über den Pariser Katalog, zeichnet ein lustiges Strichporträt des leidigen Interviewers, schiebt es schmunzelnd über den Tisch."

EINBAND: Farb. illustrierter Orig.-Umschlag mit Orig.-Zeichnung und eigh. Namenszug. 32 : 24 cm. - ILLUSTRATION: Mit 4 Serigraphien (davon 3 farbig) von A. Calder und zahlr. Abbildungen. - ZUSTAND: Umschlagränder minim. gebräunt. - PROVENIENZ: Innendeckel mit Bleistift-Vermerk: "Kopf soll Günter sein von Calder in Saché gezeichnet". Beiliegend der oben erwähnte Zeitungsartikel aus dem Mannheimer Morgen vom 30. Aug. 1965, mit Korrekturen und Anmerkungen.

Special complimentary drawing from Calder, made during an interview with a journalist. Orig. wrappers in colors with orig. drawing and autographed name. 32 : 24 cm. With 4 silkscreens (of which 3 in colors) by A. Calder and many illustrations. - Margins of wrapper minimally browned.

285
Alexander Calder
Ausstellungskatalog, 1965.
Nachverkaufspreis: € 600
+
 


Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Alexander Calder "Ausstellungskatalog"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000: 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Alexander Calder - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte