Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 464 / Wertvolle Bücher am 28.05.2018 in Hamburg Lot 474

 
Objektbeschreibung
Claes Janszoon Visscher
Germaniae post omnes in hac forma editiones. Kupferstich bei Claes Janszoon Visscher, Amsterdam 1621. 48 : 58,5 cm.

Sehr seltene Deutschlandkarte, dekorativ eingerahmt von Trachtendarstellungen und Stadtansichten.

Hier in der ersten Ausgabe, im Titel datiert 1621. Das Gebiet, das eigentlich Mitteleuropa zeigt, ist eingerahmt von vier Bildleisten mit 8 Reiterporträts von Kaiser, König und geistlichen und weltlichen Fürsten (mittig mit einem Medaillon mit dem Doppeladler); im unteren Rand mit 10 kleinen Stadtansichten von Frankfurt, Augsburg, Straßburg, Trier, Hamburg u. a. (unterhalb eine Leiste mit 40 kleinen Wappen, tlw. unausgeführt), sowie an beiden Seiten mit 8 weiteren Stadtansichten (Prag, Speyer, Basel, Wien, Köln, Heidelberg u. a.) und 6 Trachtendarstellungen (Adliger, Bürger, Bauer jeweils mit weiblichen Gegenstück).

- ZUSTAND: Fehlstellen und Einrisse in den Rändern (bis in die Darstellung) und kl. Defekte in der Mittelfalte insgesamt fachmännisch ergänzt und restauriert, das gesamte Blatt mit zartem Japan hinterlegt.

LITERATUR: Hollstein XXXVIII, 250 I (von 5). - Stopp, Maps of Germany with marginal town views (MCC IV, 35), 9B.

First edition from 1621. Rare and decorative carte-a-figures of Germany resp. Central Europe, surrounded by 4 borders, depicting altogether 18 town views and 14 costume figures, along with ca. 40 small coats of arms. - Margins with skilfully restored and remargined defects and tears (into the illustrations) and small defects to centrefold, map overall rebacked by Japon paper.

474
Claes Jansz. Visscher
1 Bl. Germaniae post omnes in hac forma, 1621.
Nachverkaufspreis: € 700
+
 


Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Claes Jansz. Visscher "1 Bl. Germaniae post omnes in hac forma"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000: 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Claes Jansz. Visscher - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte