Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 464 / Wertvolle Bücher am 28.05.2018 in Hamburg Lot 332

 
Objektbeschreibung
Johann Jakob Bodmer und Johann Jakob Breitinger
Die Discourse der Mahlern. 4 Teile in 1 Band. Zürich, J. Lindinner 1721-22 und (Teil 4:) J. J. Bodmer 1723.

Seltene erste Ausgabe von Bodmers erster Veröffentlichung, die erste kritische und geistvolle Wochenschrift im deutschen Sprachraum.

Die nach dem Muster von Addisons moralischer Wochenschrift The Spectator gegründete Zeitschrift erregte großes Aufsehen und wurde rasch nachgeahmt. Die kritischen Artikel wirbelten einigen Staub auf, weit über die Landesgrenzen hinaus, und nichts war vor der spitzen Feder Bodmers und Breitingers sicher: Modeerscheinungen, Eß- und Trinkgewohnheiten, überlieferte Bräuche, die Beziehungen der Geschlechter zueinander, Eifersucht und Ruhmsucht, literarische, philosophische und historische Fragen, alles wurde kritisch abgehandelt.

EINBAND: Pappband der Zeit mit Rückenschild. 16,5 : 10 cm. - ILLUSTRATION: Mit 1 gestochenen Titelvignette. - KOLLATION: 104 Bll.; 2 Bll., 206 S., 1 w. Bl.; 2 Bll., 204 S.; 2 Bll., 131 S. - ZUSTAND: Stellenw. leicht stockfleckig, Innengelenke gelockert, Titel nahezu gelöst, vord. flieg. Vorsatz entfernt. Einband beschabt. Trotz der Mängel insges. gutes Exemplar.

LITERATUR: Goedeke IV/1, 9, a. - Kirchner 4832. - Diesch 503.

Rare first edition of this seminal magazin, Bodmer's first publication. 4 parts in 1 volume. With engr. title-vignette. Contemp. cardboards with label. - Partly slight foxing, inner hinges loosened, title nearly detached, front flying endpaper removed. Binding rubbed. But in general still a good copy.

332
Johann Jacob Bodmer
Die Discourse der Mahlern, 1721-23.
Nachverkaufspreis: € 2.400
+
 


Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Johann Jacob Bodmer "Die Discourse der Mahlern"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000: 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.