Ketterer Kunst Logo

Detailsuche


Lexikon
Derrière le miroir; DLM

Das Kunstmagazin Derrière le miroir (auch abgekürzt als DLM bekannt) erscheint in den Jahren 1946 bis 1982. Veröffentlicht wird das in 253 Heften erschienene Magazin durch den französischen Galeristen und Herausgeber Aimé Maeght. Die Galerie Maeght, seit 1945 in Paris ansässig, stellt Künstler wie Bonnard, Matisse, Braque, Léger, Steinberg, Chagall, Bram, van de Velde, Miró, Kandinsky, Giacometti, Ubac, Bazaine, Calder, Derain, Chillida, Tàpies und zahlreiche weitere aus. Mit der Publikation der DLM-Reihe startet der Galerist Maeght seine Laufbahn als Herausgeber. Das Kunstmagazin Derrière le miroir - selbst wie ein aufwendiges Kunstobjekt gestaltet - wird stets im gleichen Format von 38 x 28 cm herausgebracht und mit zahlreichen Originallithographien der oben genannten Künstler sowie auch etlichen Reproduktionen versehen. Poeten und Schriftsteller wie Louis Aragon, Samuel Beckett, René Char, Paul Eluard, Jacques Prévert, Raymond Queneau, Pierre Reverdy, Jean-Paul Sartre u.a. vervollständigen das Werk mit ihren bislang unveröffentlichten Texten. Viele der in den DLM-Heften erschienenen Lithographien sind heute von Sammlern begehrt, vor allem die ersten Hefte der Reihe sind in gut erhaltenem Zustand recht rar.



Angebote