Ketterer Kunst Logo

Detailsuche


Lexikon
Fabelbuch

Ein Fabelbuch beinhaltet kurze, belehrende, oft auch zeit- und gesellschaftskritische Geschichten in Vers- oder Prosaform. Stets handeln sie von mit menschlichen Eigenschaften ausgestatteten Tieren, die durch Handlung und Gespräch eine Lehre oder Lebensweisheit zum Ausdruck bringen. Die Lehre aus den Fabel-Geschichten kann wie bei einer Parabel 1:1 auf den Menschen übertragen werden, wobei die Deutung aber letztlich immer dem Leser überlassen wird. Die ersten Fabeln sind bereits in der altorientalischen, altindischen und archaisch griechischen Literatur zu finden. Frühe Sammlungen, in denen viele Fabeln in Rahmengeschichten eingebunden sind, sind bereits im 6. Jh. v. Chr. (Aesop) und um 300 n. Chr. (Pantschatantra) zu finden. Die Fabeln des Aesop wurden bis heute immer wieder bearbeitet und übersetzt. Bekannte Fabeldichter der Neuzeit sind La Fontaine, Krylov, Stricker, Steinhöwel, Sachs, Lessing u.a.



Angebote zu Alte Literatur (1600-1900)