Ketterer Kunst Logo

Detailsuche


Lexikon
Kunst im italienischen Fascismo

Die politische Bewegung des italienischen Faschismus ("Fascismo") wurde ab 1919 unter der Führung von Benito Mussolini mit der Gründung der "fasci di combattimento" vorbereitet und gelangte 1922 in Italien an die Macht. Obwohl der Fascismo eine ideologische Nähe zum Nationalsozialismus aufweist, war die Kunstpolitik im Fascismo pluralistischer orientiert.
Anzuführen ist, dass die Entwicklung des Fascismo von der Strömung des italienischen Futurismus begleitet wurde, die einerseits eine bedeutende Rolle innerhalb der europäischen Avantgardebewegungen einnahm, sich andererseits aber durch ihren aggressiven Nationalismus auszeichnete. Besonders deutlich nachvollziehbar ist dies bei Filippo Tommaso Marinetti (1876-1944), der bereits 1909 im "Futuristischen Manifest" zu einer kulturellen Revolution aufgerufen, die reinigende Kraft des Krieges verherrlicht und einen technikzentrierten Fortschrittsglauben verkündet hatte.
Ab den 1930er Jahren hatte die Wandmalerei eine wichtige propagandistische Bedeutung im Fascismo inne, die auf eine Verbindung von Architektur und Malerei abzielte. Vor diesem Hintergrund veröffentlichten Massimo Campigli, Carlo Carrà, Achille Funi und Mario Sironi 1933 das "Manifesto della pittura murale", in dem sie erklärten, dass die Wandmalerei die Menschen unmittelbarer und damit direkter ansprechen könne, was die Aufgabe von Kunst in diktatorischen Systemen genau umschreibt. Daneben gehörten diese Künstler der Gruppe "Novecento" (ab 1926 "Novecento Italiano") an, deren am Neoklassizismus geschulte Arbeiten der faschistischen Propaganda dienten.
Auch im Bereich der Architektur wurde ein eher neoklassizistischer Weg eingeschlagen, wie es die monumentalen Bauten von Giuseppe De Finetti, Giovanni Muzio und Gio Ponti zeigen. Als ebenso dekoratives wie symbolisches Ornament wurden oftmals "fasces" und damit stilisierte Rutenbündel an Fassaden angebracht, die im alten Rom ein Autoritätszeichen waren und von deren Bezeichnung sich der Begriff "Fascismo" ableitete.