Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

 
 
 

Ausstellung in Berlin: Zu Gast bei Ketterer Kunst - Das Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt
Jetzt mal ganz konkret
Albers
Josef Albers
Homage to the Square: Nightshades B, 1956
Sammlung Gomringer im MKK
©VG Bild-Kunst, Bonn 2017
Berlin, 30. Mai 2018 (kk) – Josef Albers, Max Bill und Günter Fruhtrunk sind nur einige der renommierten Künstler, die mit ihren Arbeiten im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt vertreten sind. Ausgewählte Werke treten nun die Reise in die Hauptstadt an. Ab 28. Juni sind rund 30 Exponate von fast ebenso vielen Künstlern bei Ketterer Kunst in Berlin zu sehen.


Die Eröffnung des MKK im Jahr 1992 war eine große Bereicherung für die deutsche Museumslandschaft. Ausgehend von der Sammlung Eugen Gomringer, die von der Stadt erworben wurde, halfen Ankäufe, Nachlässe und Schenkungen den Bestand kontinuierlich zu erweitern und so beheimatet das Museum seit 2007 nun auch die Stiftung für Konkrete Kunst und Design.

"Die enge Zusammenarbeit mit dem führenden Museum für Konkrete Kunst ist eine Ehre für unser Haus und Auszeichnung unseres Engagements in diesem Bereich", so Robert Ketterer, Inhaber von Ketterer Kunst.

Auch Dr. Simone Schimpf, Leiterin des Museums für Konkrete Kunst, ist von der Kooperation mit dem renommierten Auktionshaus sehr angetan: "Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit ausgewählte Werke unserer Sammlung in den Berliner Räumen von Ketterer Kunst präsentieren zu dürfen. Die Arbeiten sind ein Aushängeschild für unser Haus und werden die Menschen in der Hauptstadt begeistern".

Die Konkrete Kunst, die auf mathematisch-geometrischen Grundlagen beruht und deren Reiz darin liegt, dass sie nichts Materielles abstrahiert, sondern Immaterielles vergegenständlicht, zählt derzeit zu den angesagtesten und spannendsten Kunststilen.

Bill
Max Bill
Vierfarbige Struktur, 1970,
Öl auf Leinwand, 60 x 150 cm
Während sich das MKK vor allem für den Brückenschlag zwischen etablierten und zeitgenössischen Positionen der ungegenständlichen, geometrischen Kunst, die durch den Konstruktivismus, Bauhaus und De Stijl immer auch eine große Affinität zum Design und der angewandten Kunst hat, interessiert, liegt der Fokus der Ausstellung bei Ketterer Kunst auf der Frage, was denn alles Konkrete Kunst sein kann und wie konkret die Welt ist, in der wir leben. In Berlin will man vor allem zeigen, wie vielfältig und facettenreich diese Kunstrichtung ist und beleuchtet dabei so interessante Aspekte wie die Themen Neonfarben, Faltungen oder auch Firmenlogos. Es werden u.a. Werke von Josef Albers, Frank Badur, Max Bill, Sergio Camargo, Max Cole, Walter Dexel, Adolf Richard Fleischmann, Günter Fruhtrunk, Rupprecht Geiger, Raimund Girke, Kuno Gonschior, Richard Paul Lohse, Paolo Scheggi und Victor Vasarely gezeigt. Mit Günther Ueckers " 'Regen'. Zum Schweigen der Schrift. Hommage à Herrn Gomringer" schließt sich der Kreis, denn hier wird der Mann geehrt, dessen Arbeit und Leidenschaft der Ursprung der einzigartigen Sammlung des MKK sind.
Was ? Ausstellung mit rund 30 Exponaten
Wann ? Eröffnung: Donnerstag, 28. Juni 2018, 19 Uhr
Ausstellung: Freitag, 29. Juni 2018 bis Sonntag, 30. September 2018
Öffnungszeiten: Mo-Fr von 10-18 Uhr, Sa von 11-16 Uhr.
Wo ?Ketterer Kunst, Fasanenstr. 70, 10719 Berlin
Das Familienunternehmen Ketterer Kunst (www.kettererkunst.de und www.ketterer-internet-auktion.de) mit Sitz in München und Dependencen in Hamburg, Düsseldorf, Berlin und den USA wurde 1954 gegründet. Es zählt zu den führenden europäischen Auktionshäusern für die bedeutendsten Künstler in den Bereichen Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts und Wertvolle Bücher. Der Kundenkreis besteht vor allem aus internationalen Sammlern, Kunsthändlern, Kuratoren und Museen.

Presseanfragen
Ketterer Kunst
Michaela Derra    Tel.: +49-(0)89-55244-152   Fax.: +49-(0)89-55244-177
Joseph-Wild-Str. 18
81829 München E-Mail: m.derra@kettererkunst.de

Kundenanfragen
Ketterer Kunst    Tel.: +49-(0)30-886 75 363  Fax.: +49-(0)30-886 75 643
Fasanenstr. 70
10719 Berlin-Charlottenburg E-Mail: infoberlin@kettererkunst.de