Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 07.12.2019 in München Lot 100039846

 
100039846
David Hockney
Lillies, 1971.
Farblithografie
Schätzpreis: € 12.000 - 15.000
+
Objektbeschreibung
Lillies. 1971.
Farblithografie.
Scottish Arts Council 118. Ketterer Editionsverzeichnis 101. Signiert, datiert und nummeriert. Aus einer Auflage von 35 römisch nummerierten Exemplaren. Auf Japan. 64,5 x 52 cm (25,3 x 20,4 in). Papier: 76 x 53 cm ( 29,9 x 21 in).
Blatt 3 der Mappe "Europäische Graphik VII (Englische Künstler)", erschienen in der Edition Galerie Wolfgang Ketterer in Zusammenarbeit mit dem Herausgeber Felix H. Man, München 1971 (mit dem Trockenstempel) [EH].

Essay
David Hockney, ein Begründer der Pop-Art und einer der wichtigsten Künstler unserer Zeit, setzt sich seit 1960 immer wieder mit der Frage auseinander, was wirklichkeitsgetreues Darstellen ist. Anfang der 1970er Jahre verbringt der Künstler viele Stunden in seinem Londoner Atelier mit der detaillierten zeichnerischen Wiedergabe von Pflanzen und Früchten. In diesen zartfarbigen und doch kraftvollen Arbeiten werden - wie in der vorliegenden Arbeit - Objekt und Zeichnung auf der Bildfläche eins und entfalten so ihre grafische, ganz auf Tiefenräumlichkeit verzichtende Wirkung.
 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu David Hockney "Lillies"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.