Auktion: 350 / Moderne Kunst am 19.06.2009 in München Lot 241

 
Otto Dill - Rennbahnszene


 
241
Otto Dill
Rennbahnszene, 1922.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 7.320

(inkl. 22% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Lot: 241
Otto Dill
1884 Neustadt/Weinstraße - 1957 Bad Dürkheim
Rennbahnszene. 1922.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert und datiert. 70 x 99,5 cm (27,5 x 39,1 in).

Das Werk wurde in das vorläufige Werkverzeichnis der Manfred Vetter Stiftung für Kunst und Kultur unter der Nr. 27011795 aufgenommen.

PROVENIENZ: Privatsammlung Sachsen.

Das vorliegende Bild ist ein herausragendes Beispiel für die zahlreichen Darstellungen von Rennbahnszenen, die das ¼uvre Otto Dills prägen. Durch die schnelle Erfassung des Gesehenen entsteht der flüchtige, pastose Charakter des Farbauftrages und unterstützt so den visuellen Eindruck der Bewegung, ohne die Einheitlichkeit der Gesamtkomposition in Frage zu stellen. Als Vertreter des deutschen Impressionismus führt Dill seine Gemälde bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts in diesem Stil aus. Ob Jockeys und Pferde hier unruhig auf den Start des Rennens warten oder nach dem Zieleinlauf noch voller Energie sind, bleibt unklar und gibt der Darstellung ihren spannungsvollen Reiz. [EH].

In sehr guter Erhaltung. Wenige punktuelle Retuschen, vorwiegend im Bereich des Himmels.

EUR: 7.000 - 9.000DIFF.(19%)
US$: 9.548 - 12.276

241
Otto Dill
Rennbahnszene, 1922.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 7.000
Ergebnis:
€ 7.320

(inkl. 22% Käuferaufgeld)