Auktion: 419 / Klassische Moderne am 05.12.2014 in München Lot 359

 
359
Christian Rohlfs
Mutter mit Kind, 1928.
Wassertempera
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 12.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Mutter mit Kind. 1928.
Wassertempera.
Rechts unten monogrammiert und datiert. Auf festem Aquarellpapier von Fabriano (mit Wasserzeichen). 57 x 39,7 cm (22,4 x 15,6 in), blattgroß. [KP].

Mit einer Foto-Bestätigung des Christian Rohlfs Archivs, Hagen, vom 29. September 2014, Die Arbeit ist dort unter der Nummer CRA 99/14 registriert.

PROVENIENZ: Sammlung Dr. Wilhelm Abegg, Zürich.
Privatsammlung Schweiz.
Privatsammlung Norddeutschland.

AUSSTELLUNG: Exhibition of Twentieth Century German Art, London, New Burlington Galleries, 1938, Nr. 98 (auf der Rahmenrückpappe mit dem Etikett), im zugehörigen Katalog S. 41, Nr. 225.
Zwischen Madonna und Mutter Courage - Zur Darstellung der Mutter in der Kunst von 1905 bis 1935, August Macke Haus, Bonn, 7.10.2011-29.1.2012, und Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm, 6.9.2012-13.1.2013 (Kat. mit Abb. S. 23 und als Titelbild).

Ab Anfang der 1920er Jahre gewinnen Christian Rohlfs' Arbeiten an lebhafter Farbigkeit und Ausdruckskraft. Während die Gemälde mehr und mehr in den Hintergrund treten, beginnt nun die große Zeit der Wassertemperabilder, die ihm eine intuitivere und dynamischere Arbeitsweise ermöglichen. Durch die beinahe gestisch-expressive Wirkung des lockeren Duktus wird die Komposition in rhythmische Bewegung versetzt. Besonders ausdrucksvoll ist unser schönes Blatt durch die in leuchtendem Blau gesetzten Farbakzente, die Kontur- und Binnenlinien wirkungsvoll betonen und die Mutter und Kind innerhalb der Komposition formal wie inhaltlich miteinander verbinden. Besonders interessant ist die bildliche Analogie zur Marienikone, was der zärtlichen Nähe des vertrauten Motivs zugleich eine religiöse Prägung verleiht.

359
Christian Rohlfs
Mutter mit Kind, 1928.
Wassertempera
Schätzung:
€ 14.000
Ergebnis:
€ 12.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)