Auktion: 417 / Alte Meister und Kunst des 19. Jahrhunderts am 21.11.2014 in München Lot 375

 
375
Felix Schlesinger
Der umgekippte Puppenwagen, Ca. 1890-1910.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 4.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Der umgekippte Puppenwagen. Ca. 1890-1910.
Öl auf Holz.
Rechts unten signiert. 27,5 x 35,7 cm (10,8 x 14 in).
Verso fragmentarischer Stempel "[..] München" (wohl Malbedarfshandlung).

PROVENIENZ: Friedrich Dallinger, München. Bankkaufmann und Mitglied des Münchner Kunstvereins (wohl direkt vom Künstler erworben).
Von diesem 1912 zur Hochzeit den Großeltern des heutigen Einlieferers geschenkt. Seitdem in Familienbesitz München.

Felix Schlesinger studiert in Hamburg, Antwerpen und 1852-1854 bei Rudolf Jordan an der Düsseldorfer Akademie. Anschließend geht er einige Jahre nach Paris, kehrt aber 1861 nach Deutschland zurück. Zwei Jahre lebt Schlesinger in Frankfurt am Main, bevor er sich endgültig in München niederlässt. Zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen bezeugen seinen Erfolg. Schlesinger zählt zu den bedeutendsten Genremalern des 19. Jahrhunderts, dessen humorvoll geschilderte Darstellungen des alltäglichen Lebens bis heute überaus beliebt und auf dem Kunstmarkt international gesucht sind. [CB].

375
Felix Schlesinger
Der umgekippte Puppenwagen, Ca. 1890-1910.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 4.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)