Auktion: 422 / Alte Meister und Kunst des 19. Jahrhunderts am 22.05.2015 in München Lot 153

 

153
Abraham Bloemaert
Drei stehende Figuren, Ca. 1613/20.
Kreidezeichnung
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 6.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Drei stehende Figuren. Ca. 1613/20.
Kreidezeichnung, weiß gehöht.
Vgl. Bolten 671 und 701a. Auf Bütten. 15,3 x 19,1 cm (6 x 7,5 in), Blattgröße.
Verso Ansicht verwinkelter Häuser und Dächer, lavierte Kreidezeichnung. [CB].

Charakteristische und detailreich ausgeführte Figurenstudie Abraham Bloemaerts. Die Studie auf der linken Seite verwendet der Künstler für eine Figur ganz rechts im Gemälde 'Die Predigt Johannes des Täufers' von circa 1620, heute in der Staatsgalerie Aschaffenburg (vgl. M. Roethlisberger, Abraham Bloemaert and his sons, Doornspijk, 1993, I, p.218, no.281, II, fig.414). Die zentrale Figur mit dem Korb findet sich mit einem geringfügig gekürzten Mantelsaum in der Zeichnung "Peasants selling their Wares at a Market in the Outskirts of a Town", die sich heute in der Hamburger Kunsthalle befindet (vgl. Jaap Bolten, WVZ der Zeichnungen, Nr. 671). Den im Profil gezeigten rechten Mann, mit breitkrempigem Hut und vor der Brust verschränkten Armen verwendet der Künstler in der Zeichnung "Villagers watching a Cockfight" (vgl. Bolten Nr. 701). Der Sohn des Künstlers, Frederik Bloemaert (1614/1617-1690), sticht dieses Blatt später für die vierteilige Folge "The Villagers" (vgl. Bolten Nr. 701a). Die Zeichnung der verwinkelten Hausdächer entsteht möglicherweise bereits einige Jahre vor den Figurenstudien und lässt sich in eine Reihe von Dorfansichten um 1613/14 einordnen (vgl. Bolden Nr. 1577 und 1578).



153
Abraham Bloemaert
Drei stehende Figuren, Ca. 1613/20.
Kreidezeichnung
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 6.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)