Auktion: 428 / Klassische Moderne am 03./05.12.2015 in München Lot 224

 
224
Georg Kolbe
Kauernde 25, 1925.
Bronze
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 52.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Kauernde 25. 1925.
Bronze mit dunkelbrauner Patina.
Berger 76. Auf der Standfläche mit dem Monogramm und dem Gießerstempel "Guss: H. Noack Berlin Friedenau" sowie dem Stempel "Made in Germany" sowie bezeichnet "I". Einer von ca. 9 bekannten Lebzeitgüssen aus einer Gesamtauflage von ca. 15 Bronzen. Der letzte posthume Guss wurde 1960 ausgeführt und das Gipsmodell im Anschluss zerstört . Höhe: 28,4 cm (11,1 in).
Die durch ihre spontane Skizzenhaftigkeit überzeugende "Kauernde" diente als Modell für die nahezu lebensgroße Fassung, die als Brunnenfigur für den Bankier Hugo Simon ausgeführt wurde.

Mit einem Foto-Gutachten von Frau Dr. Ursel Berger, Berlin, vom 19. September 2015.

PROVENIENZ: Privatsammlung Großbritannien.

Essay
Acht Jahre nach seinem Werk "Kauernde" aus dem Jahr 1917, das eine fast symmetrische Anordnung der Gliedmaßen aufweist und durch eine auffällig glatte Oberfläche charakterisiert ist, hat Kolbe sich in der vorliegenden Plastik erneut dem Thema der Kauernden gewidmet und zu einer sowohl hinsichtlich der reliefierten Oberflächengestaltung als auch der Verschränkung der Gliedmaßen belebteren Form gefunden. Besonders lebensnah und souverän hat Kolbe das Ausbalancieren der gegeneinander verschobenen Körperachsen ins Bild gesetzt, und zudem durch den nach rechts gewendeten Kopf mit den geschlossenen Augen auch seelische Ruhe und somit die Ausgeglichenheit von Köper und Geist künstlerisch umgesetzt.
224
Georg Kolbe
Kauernde 25, 1925.
Bronze
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 52.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)