Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 482 / Wertvolle Bücher am 27.05.2019 in Hamburg Lot 84

 
Objektbeschreibung
Asger Jorn
Fin de Copenhague. Conseiller technique pour le détournement G.-E. Debord. Kopenhagen, Permild & Rosengreen ("Edité par le Bauhus imaginiste") 1957.

Eines der revolutionärsten Malerbücher des 20. Jahrhunderts.

1 von 200 handnumerierten Exemplaren der Originalausgabe, im Druckvermerk von beiden Künstlern signiert. - Die erste künstlerische Gemeinschaftsarbeit von Guy-Ernest Debord und Asger Jorn, und zusammen mit den zwei Jahre später erschienenen Mémoires eines der Hauptwerke der "Internationale situationniste". Das Buch entstand innerhalb von 24 Stunden unmittelbar nach Ankunft der beiden Künstler in Kopenhagen, in einer Art alkoholisiertem kreativen Arbeitsrausch. - "Les deux ouvrages ne sont pas seulement les témoins de l'amitié entre les plus importants fondateurs de l'Internationale situationniste mais ils annoncent déjà les futures interventions de ce groupe ultra-radical." (Bibl. Marc Litzler)
"Die ideologische Radikalisierung der Meinungen über künstlerische Produktion sowie über die Pataphysik führte 1961 zum Rückzug Jorns aus der 'Internationale situationniste'; zur selben Zeit wurde auch die Münchner Künstlergruppe 'Spur' ausgeschlossen. Die 'Internationale situationniste' sollte einen wesentlichen Einfluß auf einige pro-anarchistische Jugend-Bewegungen und Parolen des Pariser Mai 1968 ausüben." (Papiergesänge 78)

EINBAND: Bläulicher Orig.-Karton mit Reliefprägung. 25,5 : 17,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit lithographischen Farbillustrationen über Collagen von Asger Jorn und Guy Debord. - ZUSTAND: Umschlag mit geringfüg. Verfärbungen, insgesamt schönes, sauberes und wohlerhaltenes Exemplar.

LITERATUR: Monod 3532. - 50 livres illustrés depuis 1947, Nr. 19. - Bibl. Marc Litzler 220. - Hansen 166. - Vgl. Gérard Berréby, Textes et documents situationnistes 1957-1960. S. 96.

One of the 20th century's most revolutionary painter books. 1 of 200 hand-numbered copies from the original edition, printer's note signed by both artists. Blueish orig. boards with relief embossing. With lithographic color illustrations over collages by Asger Jorn and Guy Debord. - Wrapper with minor discolorations, all in all a fine, clean and well-preserved copy.

84
Asger Jorn
Fin de Copenhagen, 1957.
Nachverkaufspreis: € 12.000
+
 


Weitere Abbildungen
Asger Jorn - Fin de Copenhagen - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Asger Jorn - Fin de Copenhagen - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Asger Jorn - Fin de Copenhagen - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Asger Jorn - Fin de Copenhagen - Weitere Abbildung
Weitere Abbildung
Weitere Angebote zu Asger Jorn
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Asger Jorn "Fin de Copenhagen"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 31 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 31 %, Teilbeträge über € 200.000 29 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Asger Jorn - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte