Auktion: 442 / Klassische Moderne II am 09.06.2016 in München Lot 237

 

237
Otto Dix
Mädchen mit Katze, 1956.
Pastell
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 33.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Mädchen mit Katze. 1956.
Pastell.
Lorenz SW 6.2.35. Rechts oben signiert und datiert. Am linken Bildrand bezeichnet. Auf chamoisfarbenem Bütten. 52,3 x 39 cm (20,5 x 15,3 in), blattgroß. [CB].

PROVENIENZ: Lempertz, Köln, Auktion 672, 21. November 1991, Lot 119.
Galerie Rosenbach, Hannover (1992).

Ab 1950 kommt es innerhalb des Spätwerkes von Otto Dix zu einer thematisch-stilistischen Wende, die von der urbanen Kultur zum Bukolischen, vom Polemisch-Realistischen ins Heiter-Expressive führt. Dix' Interesse gilt weiterhin dem Porträt, daneben spielen religiöse Themen und die Landschaftsmalerei eine dominierende Rolle. Auch dem Thema der Kinderporträts, die bereits in seiner Werkperiode der Neuen Sachlichkeit sowie der Zeit der Inneren Emigration während des Krieges eine große Rolle spielten, widmet sich der Künstler wieder verstärkt. Waren es in den 1920er Jahren seine eigenen Kinder, so sind es nun die zu Beginn der 1950er Jahren geborenen Enkel, die er als Säuglinge und Kleinkinder in zahlreichen Variationen porträtiert. Hinzu kommen weitere Kinder seines dörflichen Umfelds, die ihm als Motive dienen.
Das Pastell "Mädchen mit Katze" aus dem Jahr 1956 ist innerhalb der überwiegend aus Bleistiftzeichnungen bestehenden Werkgruppe ein besonders heiteres und farbenfrohes Beispiel für Dix' späte Kinderporträts. Es diente als Vorlage für die im gleichen Jahr entstandene Farblithografie gleichen Titels (vgl. Karsch 216 sowie in leicht veränderter Ansicht Karsch 215).



237
Otto Dix
Mädchen mit Katze, 1956.
Pastell
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 33.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)