Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 446 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 24.05.2017 in München Lot 59

 
Objektbeschreibung
Königin Therese von Bayern. 1855.
Öl auf Leinwand.
Hase-Schmundt 203. 76,5 x 61 cm (30,1 x 24 in).
Verso auf der Leinwand signiert, datiert und bezeichnet "Ihre k. Majestät, Therese, Königin v. Bayern. / gemalt v. Jos: Stieler 1855." sowie mit Leinwandstempel. [CB].

Wir danken Frau Dr. Ulrike von Hase-Schmundt, München, für die freundliche Auskunft.
In Stielers Verkaufsverzeichnis heißt es für 1855: "Königin Therese in Brustbild, 2 mal gemalt für Erzherz. Hildegarde 50 (Louis d’Or)." Das heißt, dass er das Bild zweimal verfertigte, aber nur für eines bezahlt wurde. Die Zeichnung mit Haube aus dem Jahr 1842 (vgl. von Hase-Schmundt 209) diente dem späteren, posthum entstandenen Bildnis als Vorlage. Das hier angebotene Gemälde ist das nicht abgenommene Exemplare, das daher im Besitz des Künstlers verblieb.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers.
Seitdem in Familienbesitz.

Essay
Therese von Bayern wird 1792 in Thüringen als Prinzessin von Sachsen-Hildburghausen geboren. 1810 heiratet sie den bayerischen Kronprinzen Ludwig. Das erst vier Jahre alte Königreich Bayern nutzt die Gelegenheit für ein prächtiges, fünf Tage langes Hochzeitsfest. Als Höhepunkt der Feierlichkeiten wird am 17. Oktober ein Pferderennen vor den Toren der Stadt veranstaltet. Auf dem von nun an Theresenwiese genannten Areal entwickelt sich daraus das seitdem alljährlich stattfindende Oktoberfest. Nach dem Tod von Ludwigs Vater, König Maximilian I., werden Ludwig und Therese 1825 König und Königin von Bayern. Therese engagiert sich Zeit ihres Lebens für die Hilfe Bedürftiger und ist Protektorin zahlreicher sozialer Vereine und Gesellschaften, 1827 stiftet sie den Theresienorden. Im März 1848 dankt ihr Mann Ludwig I. im Rahmen der Lola-Montez-Affäre zugunsten seines Sohnes Maximilian ab. 1854 stirbt Therese an der Cholera-Epidemie in München.
Joseph Stieler porträtiert Therese von Bayern erstmals 1816 als junge Kronprinzessin. 1827 folgt ein großformatiges Bildnis der inzwischen zur Königin von Bayern gekrönten Therese im vollen herrschaftlichen Ornat. Dieses Gemälde befindet sich heute im Schloss Nymphenburg. Ansonsten ist nur ein kleinformatiges Pastell von 1842 erhalten sowie eine Kreidezeichnung, die Therese auf dem Totenbett am Tage ihres Todes zeigt. Das hier angebotene Gemälde entstand laut der rückseitigen Bezeichnung erst im Jahr 1855, also nach ihrem Tod. Stieler arbeitet aus der Erinnerung heraus und stellt Therese in der Blüte ihres Lebens dar.
59
Joseph Karl Stieler
Königin Therese von Bayern, 1855.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 67.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Joseph Karl Stieler - Königin Therese von Bayern - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Was Sie auch interessieren könnte
Joseph Karl Stieler - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte