Auktion: 438 / Kunst nach 1945 II am 09.12.2016 in München Lot 561

 

561
Günther Förg
Ohne Titel, 2001.
Acryl
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 27.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Ohne Titel. 2001.
Acryl auf Blei auf Holz.
Verso signiert, datiert und bezeichnet "e.a.". Künstlerexemplar außerhalb der Auflage. 45,2 x 35,3 cm (17,7 x 13,8 in).
Ein Teil der ursprünglich zweiteiligen Auflagenarbeit. [ST].

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

"Günther Förg weiß viele Dinge, die die Kunst betreffen, wobei hier die künstlerischen Empfindungen und Prozesse gemeint sind und weniger die Kunstgeschichte. So gelingt es ihm immer wieder, angriffig den toten Punkt vor dem leeren Farbträger (Blei, Holz oder Leinwand) zu überwinden, das gestellte Pensum rasch und mit minimalstem Aufwand zu erledigen, um das entstandene Bild baldmöglichst in die Nähe der Kunst zu bringen, es im Spannungsfeld Kunst stehen zu lassen, gleichzeitig zu prüfen, wie weit es in den dort herrschenden hohen Temperaturen bestehen kann." (Johannes Gachnang, in: Ausst.-Kat. Galerie Fahnemann, Berlin 1994, o. S.)



561
Günther Förg
Ohne Titel, 2001.
Acryl
Schätzung:
€ 8.000
Ergebnis:
€ 27.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)