Auktion: 435 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.11.2016 in München Lot 110

 
110
Leo Putz
Porträt Gertraud Luberich, 1899.
Kreidezeichnung
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 9.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Porträt Gertraud Luberich. 1899.
Farbige Kreidezeichnung.
Links unten signiert und datiert. Auf dünnem braunen Karton. 33,8 x 29 cm (13,3 x 11,4 in), blattgroß.
[CB].

LITERATUR: Vgl. für andere Darstellungen der Gertraud Luberich: Helmut Putz, Leo Putz 1869-1940. Werkverzeichnis in zwei Bänden, Gauting 1994, Bd. 2, Nr. 206-219.

Essay
Das Porträt der Gertraud Luberich, die um 1900 Leo Putz' bevorzugtes Modell ist, gehört zu den frühen Arbeiten des Künstlers und zeigt deutlich die großen zeichnerischen Qualitäten des Malers. Mit virtuosen kraftvollen Strichen stellt er das elegante Kleid und den extravaganten Hut dar, während er das Gesicht fein und schon fast zart erfasst. Auf zahlreichen Putz-Gemälden der folgenden Jahre ist Gertraud Luberich wiederzuerkennen. Der Mensch, vornehmlich die Frau, wird zum zentralen Thema des künstlerischen Schaffens von Leo Putz. Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts findet er zu einer immer freieren Auffassung von Farbe und Form. In der Folge entwickelt er eine für diese Schaffensperiode typische Malweise, die Elemente des Impressionismus mit denen der klassischen Malerei des 19. Jahrhunderts verbindet.
110
Leo Putz
Porträt Gertraud Luberich, 1899.
Kreidezeichnung
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 9.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)