Auktion: 435 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.11.2016 in München Lot 115

 
115
Thomas Theodor Heine
Blumenthal in der Löwengrube, 1904.
Tuschzeichnung
Schätzung:
€ 600
Ergebnis:
€ 1.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Blumenthal in der Löwengrube. 1904.
Tuschzeichnung, Bunt- und Bleistift.
Rechts unten monogrammiert. Auf Papier, auf Karton kaschiert. 29 x 27 cm (11,4 x 10,6 in), Blattgröße.
Verso mit handschriftlichen Bezeichnungen auf Karton und altem typografischen Klebezettel des Simplicissimus-Verlegers Albert Langen, München. Zudem verso Zollstempel Göttingen.
Vorlage für die Beiblatt-Illustration im "Simplicissimus", 9. Jahrgang, Nummer 32, erschienen am 1. November 1904. [CB].

Essay
Die Karikatur bezieht sich auf das 1904 in Berlin veröffentlichte Drama "Der tote Löwe" des Schriftstellers und Kritikers Oscar Blumenthal (1852-1917), das zunächst von der Zensur verboten worden war. Heute ist Blumenthal vor allem für sein Lustspiel "Im weißen Rößl" bekannt, das er 1898 gemeinsam mit Gustav Kadelburg schrieb.
115
Thomas Theodor Heine
Blumenthal in der Löwengrube, 1904.
Tuschzeichnung
Schätzung:
€ 600
Ergebnis:
€ 1.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)