Auktion: 435 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.11.2016 in München Lot 95

 
95
Carl von Marr
Vier weibliche Akte auf einer Wiese mit Schwertlilien, Ca. 1880/90.
Öl
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Vier weibliche Akte auf einer Wiese mit Schwertlilien. Ca. 1880/90er Jahre.
Öl auf Platte.
Rechts oben signiert. 54,5 x 46,5 cm (21,4 x 18,3 in). [CB].

PROVENIENZ: Kunsthandel Kurt F. Aigner, München.
Privatbesitz München (beim Vorgenannten erworben, November 1976).

Essay
1875 verlässt der in Amerika geborene deutschstämmige Carl von Marr seine Heimat, um in Europa seine künstlerische Ausbildung zu beginnen. Nach anfänglichen Studien in Weimar und Berlin zieht er 1877 nach München und studiert an der Kunstakademie, wo er nach Studienabschluss selbst als Dozent lehrt. Als späterer Akademiedirektor, Präsident der Künstler-Genossenschaft und langjähriger Leiter der berühmten Glaspalast-Ausstellungen zählt Carl von Marr zu den wichtigen Münchner Künstlerpersönlichkeiten der Jahrhundertwende.
95
Carl von Marr
Vier weibliche Akte auf einer Wiese mit Schwertlilien, Ca. 1880/90.
Öl
Schätzung:
€ 3.000
Ergebnis:
€ 20.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)