Auktion: 479 / Klassiker des 20. Jahrhunderts I am 08.12.2018 in München Lot 876

 
876
Günther Uecker
Nagelbaum, 1958.
Schätzung:
€ 140.000
Ergebnis:
€ 287.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Nagelbaum. 1958.
Geschweißte Nägel auf Steinsockel montiert.
Honisch 84. Unikat. Ca. 36 x 47 x 5 cm (14,1 x 18,5 x 1,9 in).

Eine der frühesten Nagelskulpturen - von allergrößter Seltenheit.
Dieses Werk ist im Uecker Archiv registriert unter der Nummer GU.58.031 und wird vorgemerkt für die Aufnahme in das entstehende Uecker Werkverzeichnis.

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (direkt vom Künstler).

AUSSTELLUNG: Mack - Piene - Uecker, Kestner Gesellschaft Hannover, 1965, Kat.-Nr. 231 (dort 1957 datiert).
Zero - Internationale Künstler-Avantgarde der 50er/60er Jahre, Museum Kunstpalast, Düsseldorf 8.4.-9.7.2006 (Ausst.-Kat. S. 322 mit Abb.).

Essay
In diesem Jahr jährt sich die Entstehung der Künstlergruppe "ZERO" zum 60. Mal. "ZERO“ sollte einen Neuanfang der Kunst im Nachkriegsdeutschland markieren und plädiert für eine Gegenbewegung zum deutschen Informel. Im selben Jahr der Gründung dieser für die Avantgarde so wichtigen "ZERO"-Bewegung entsteht auch unser Nagelbaum. 1958 tritt Günther Uecker der Künstlergruppe als Gast bei und wird ab 1961 aktiver "ZERO"-Künstler. Losgelöst vom haltenden Untergrund ist der Nagel hier alleiniges Bildmittel in diesem Werk. Die aneinandergeschweißten Nägel bilden einen Korpus aus reiner Struktur. Durch das dichte Netz von Nägeln wird die Skulptur rhythmisiert und haptisch erfahrbar gemacht. Die vermeintlich chaotische Form schließt sich zu einem Baum aus wildem Geäst zusammen. Das Licht kann durch die Skulptur hindurchfluten, dadurch beginnt sie, sich optisch zu bewegen, gleich dem Wind, der durch die Baumkronen streicht. Man ist gebannt von den unendlichen Seherfahrungen, die diese fein konstruierte Skulptur bietet. Das Werk vollendet sich letztlich in der Betrachtung.
876
Günther Uecker
Nagelbaum, 1958.
Schätzung:
€ 140.000
Ergebnis:
€ 287.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)