Auktion: 457 / Klassische Moderne II am 07.12.2017 in München Lot 152

 
152
Oskar Moll
Brücke (Wölfelsgrundbrücke), 1941.
Aquarell
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 5.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Brücke (Wölfelsgrundbrücke). 1941.
Aquarell und Gouache.
Salzmann Nachtrag zum WVZ Nr 26. Links unten signiert und datiert. Auf Velin von PM Fabriano 1938. 66 x 49 cm (25,9 x 19,2 in) , blattgroß.
[EH].

PROVENIENZ: Kunsthandel Reitzenstein - Seel, Berlin.
Privatsammlung Leo Habig (verso auf einem Etikett benannt).
Privatsammlung Süddeutschland.

AUSSTELLUNG: Märkisches Museum Witten (verso auf einem Etikett benannt).

Essay
Wölfesgrund (Miedzygórze) ist ein kleines Dorf im Glazer Land rund zwei Stunden südlich von Breslau, das sich im Laufe des 19. Jahrhunderts zur Sommerfrische entwickelte. Im Herbst 1941 hält sich Oskar Moll hier auf: "Heut Nachmittag bin ich etwas in der Gegend herumgewandert und habe nach Motiven Ausschau gehalten. Die glutschweren Bäche mit Felsen und dem farbigen herbstlichen Wald geben allerhand Anregungen". (S. u. D. Salzmann, Oskar Moll, München 1975, S. 35). Schon 1919 ist ein Gemälde der gleichen landschaftlichen Situation entstanden (Salzmann 156).
152
Oskar Moll
Brücke (Wölfelsgrundbrücke), 1941.
Aquarell
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 5.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)