Auktion: 477 / Klassiker des 20. Jahrhunderts II am 07.12.2018 in München Lot 571

 
571
Sigmar Polke
Widder im Vollmond, 2004.
Serigrafie
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 42.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Widder im Vollmond. 2004.
Mappe mit 40 Serigrafie n mit Offsetlithografie, sowie dem Titelblatt und Impressum. Herausgegeben von mike karstens graphics, Münster 2004.
Die Blätter jeweils signiert und nummeriert. Verso jeweils mit dem gedruckten Editionsvermerk. Im Impressum nummeriert. Aus einer Auflage von 40 Exemplaren. Auf festem Velin von Somerset (ohne Wasserzeichen). Jeweils ca. 27,5 x 21 cm (10,8 x 8,2 in). Papier: jeweils ca. 43,8 x 34,8 cm ( 17,2 x 13,7 in).
Gedruckt bei mike karstens graphics, Münster (jeweils mit dem Trockenstempel). Vollständig. Mit der Original-Halbleinwandkassette. Als Vorlage für die 40 Blätter der Mappe dienten die 1971 in Sardinien und Genf gefertigten Zeichnungen aus dem Heft "Registro". Lose Bögen. Vollständig.

PROVENIENZ: Galerie und Edition mike karstens graphics, Münster
Privatbesitz Nordrhein-Westfalen.

Essay
Schon in den frühen Arbeiten werden Witz und Ironie als ein Kennzeichen von Polkes Kunst erfahrbar, wenn er etwa Socken, Würstchen oder Versatzstücke aus Reiseprospekten in Szene setzt. Gegen Ende der 60er Jahre, also in seiner frühen Schaffensphase, entsteht die Mappe "..Höhere Wesen befehlen"' in der er die "Möglichkeitsformen der Palme" als eine Art Lehrbuch anhand von 14 ironisierenden Fotos inszeniert. Ganz anders zeigt sich nun die Mappe aus seinem Spätwerk ''Vollmond im Widder'' von 2004. Polke scheint offenbar an die Wurzeln künstlerischer Ausdrucksformen angelangt zu sein. Über farblich intensiv leuchtenden Flächen sind feine Zeichnungen entstanden, welche hinsichtlich der Motivik immer wieder Bezüge zum Werk anderer Künstler erkennen lassen.
571
Sigmar Polke
Widder im Vollmond, 2004.
Serigrafie
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 42.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)