Auktion: 477 / Klassiker des 20. Jahrhunderts II am 07.12.2018 in München Lot 473

 
473
Gabriele Münter
Verblühender Mohn, 1940.
Gouache
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Verblühender Mohn. 1940.
Gouache und Öl über Kohlestift.
Links oben monogrammiert und datiert. Verso signiert und bezeichnet "Murnau", hier von fremder Hand bezeichnet "Pp. 150/40"(?) und "17.VI". Auf Büttenpapier von Ingres (mit dem Wasserzeichen). 61 x 45 cm (24 x 17,7 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg (direkt bei der Künstlerin erworben).
Privatsammlung Süddeutschland.

Essay
In den dreißiger und vierziger Jahren lebt Gabriele Münter zurückgezogen in ihrem Haus in Murnau. Auch ihre malerischen Sujets findet sie in der unmittelbaren Umgebung. Unter den Blumen, die Gabriele Münter als Stillleben in Vasen arrangiert, ist der Mohn die Pflanze, die in ihrer charaktervollen Wandelbarkeit sehr gut zu Münters künstlerischem Wollen passt. Seine großen Blütenblätter, die sich ausdrucksvoll vom vollen Blühen zum Vergänglichen wandeln, verlieren in dieser Metamorphose nie an Leuchtkraft der Farben und zeigen somit einen ganz eigenen Charakter. [EH]
473
Gabriele Münter
Verblühender Mohn, 1940.
Gouache
Schätzung:
€ 10.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)