Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 488 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 08.06.2019 in München Lot 645

 
Objektbeschreibung
Blue Shaver. 1995.
Dreiteilige Skulptur. Cut-Out-Edelstahl, lackiert.
Jeweils verso mit dem Künstlersignet, datiert, betitelt und bezeichnet. Bis zu 122 x 379,5 cm (48 x 149,4 in).
[EH].

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen.

Essay
Petrus Wandrey (eigentlich Ulrich Carl Peter Wandrey) war ein in Hamburg lebender Künstler, der sich Zeit seines Lebens von Wissenschaft und Technik fasziniert zeigt. Diese Themen greift er daher auch in seinen von Einfachheit und Brillanz der digitalen Bildwelt geprägten Werken auf. Er arbeitet mit einer Aneinanderreihung von Pixeln, Bildpunkten jeweils einer Grundfarbe, deren entstehende Zick-Zack-Konturen eines der Markenzeichen der umfangreichen Darstellungsvielfalt seines Werkes sind. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen würdigen seine "DIGITALISM ART - die geniale Welt des Petrus Wandrey" (nach Ausstellungstitel: Berlin, Zitadelle Spandau, 2014).
645
Petrus Wandrey
Blue Shaver, 1995.
Nachverkaufspreis: € 9.000
+
 


Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Petrus Wandrey "Blue Shaver"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.