Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 484 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 24.05.2019 in München Lot 118002776

 
Objektbeschreibung
Blick auf das Kapuzinerkloster bei Amalfi. 1840.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert, datiert und bezeichnet "ffrt." (Frankfurt). 46,2 x 66 cm (18,1 x 25,9 in).

PROVENIENZ: Kunstantiquariat Joseph Fach oHG, Frankfurt am Main.
Kunsthandlung J. P. Schneider, Frankfurt am Main (1955 vom Vorgenannten erworben).
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (1955 vom Vorgenannten erworben).

"Wenn sich die Leute an diesen Farben stoßen, ist es meine Schuld nicht! So ist Italien bei schönem, reinem Wetter..[es] ist brillant, aber grell kommt es mir nicht vor!"
Carl Morgenstern, zit. nach: Inge Eichler, Ein Italianist aus Frankfurt. Der Landschaftsmaler Carl Morgenstern, in: Weltkunst Jg. 62 (1992) [21], S. 3149.

Essay
Carl Morgenstern, der in München bei Carl Rottmann und Christian Morgenstern studiert hatte, tritt im Oktober 1834 die obligatorische Studienreise nach Italien an. Bis Ende des Jahres 1837 sammelt er Eindrücke von den schönsten Gegenden Italiens, die er in 91 Ölstudien und 184 Zeichnungen zurück ins heimatliche Frankfurt am Main bringt. Aus diesem Bilderschatz schöpft Morgenstern auch noch Jahrzehnte später. Zumeist zeigen seine Werke Sehenswürdigkeiten der Toskana, Capris, Siziliens oder - wie bei unserem, recht kurz nach der Rückkehr des Künstlers entstandenen Gemälde von 1840 - die Amalfiküste mit ihren markanten Felsformationen. In der Sommersaison 1835 reist Morgenstern an der Seite seines Malerkollegen Primavesi von Rom nach Neapel und weiter bis nach Paestum, Sorrent und Amalfi. Hier besucht er das am Berghang thronende Kapuzinerkloster San Francesco, von dessen Terrassen aus das hier vorliegende Motiv aufgenommen ist. Zwei disputierende Mönche im Vordergrund dienen uns als Einfindungsfiguren in die Szenerie, ihr auf das Meer verweisender Gestus unterstreicht die Weite der Küstenlandschaft und lenkt den Blick auf die verschiedenen Lichtreflexionen auf Fels und Wasser. Unser Werk zählt zu jenen charakteristischen Bildern, in denen Morgenstern das unvergleichliche Zusammenspiel von Licht, Farben und Formen festhält, das für ihn die Faszination des brillanten Südens ausmacht. [FS]
118002776
Carl Morgenstern
Blick auf das Kapuzinerkloster bei Amalfi, 1840.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
 


Weitere Abbildungen
Carl Morgenstern - Blick auf das Kapuzinerkloster bei Amalfi - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Carl Morgenstern "Blick auf das Kapuzinerkloster bei Amalfi"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Carl Morgenstern - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte