Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 488 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 08.06.2019 in München Lot 572

 
Objektbeschreibung
Vermalung (grau). 1971.
Öl farbe, mit den Fingern vermalt, auf Kunststoffpapier.
Butin 45. Verso signiert, datiert und nummeriert. Aus einer Serie von 150 Unikaten, (davon 20 zerstört). 39,8 x 39,8 cm (15,6 x 15,6 in).
Hinsichtlich des die monochrome Farbfläche füllenden, manuell aufgetragenen Liniengewirrs unterscheiden sich die in Serie entstandenen Arbeiten jeweils voneinander. [SM].

PROVENIENZ: Galerie Lutze, Friedrichshafen.
Privatsammlung Berlin.

LITERATUR: Gerhard Richter. Editionen 1965-1993, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 24.10.-21.11.1993, mit einem Werkverzeichnis der Editionen, Kat.-Nr. 37, S. 118, mit Abb. (anders Exemplar).



Essay
Bei seinen "Vermalungen", die zwischen 1971 und 1973 in verschiedenen Ausführungen als Editionen entstehen, ergibt sich durch die Bemalung der Gesamtfläche "ein Chaos endloser Bewegungen, so dass die über alle Leinwände gezogenen Farbbahnen unauflösbar ineinander verflochten sind. Die Bewegungen scheinen keinen Anfang und kein Ende zu haben, sie gehorchen keinem nachvollziehbaren Rhythmus und bilden kein koloristisches System. [..]" (Butin, S. 34). Trotz dieser inneren, scheinbar endgültigen Verflechtung erfährt nach der Trennung des Gesamtwerkes jedes einzelne Teilstück mit seinem zufälligen Ausschnitt eine Metamorphose zu einer eigenständigen Arbeit, die sich aus dem Ursprungskontext befreit.
572
Gerhard Richter
Vermalung (grau), 1971.
Öl
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 42.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
Gerhard Richter - Vermalung (grau) - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Weitere Angebote zu Gerhard Richter
Was Sie auch interessieren könnte
Gerhard Richter - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte