Auktion: 484 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 24.05.2019 in München Lot 33

 
33
Knud Andreassen Baade
Schiffswrack bei Mondschein an der Küste, 1869.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Schiffswrack bei Mondschein an der Küste. 1869.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. Verso auf der Leinwand mit einem Stempel aus dem Malerbedarf. 35,1 x 52,4 cm (13,8 x 20,6 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hessen (seit mehreren Generationen in Familienbesitz).

Essay
Stimmungsvolles und charakteristisches Nachtbild mit atmosphärisch gestalteten Mondscheineffekten im Wolkenhimmel und auf dem ruhig daliegenden Wasserspiegel. Das aus dem Wasser aufragende Schiffswrack, das an den flachen Küstenfelsen aufgelaufen ist, bringt ein vergängliches Element in die Darstellung ein, das dem steten Fluss der Gezeiten im überzeitlichen Wechsel von Tag und Nacht entgegensteht.
Der geschätzte Landschaftsmaler Knud Baade aus Norwegen studiert ab 1825 bei Christoffer Wilhelm Eckersberg in Kopenhagen, ab 1829 hält er sich in Oslo auf und unternimmt von dort aus ausgedehnte Studienreisen in seinem Heimatland, wo er 1836 auf Johan Christian Clausen Dahl trifft. Von dessen Malstil fasziniert, begleitet er den Landsmann nach Dresden und wird sein Schüler. 1845 siedelt er nach München über, wo er seinen ersten großen Erfolg mit einem Mondscheinbild feiert. Erst in München findet er seinen eigenen Landschaftsstil, in dem sich Einflüsse von Dahl mit denen der Farblichtmalerei von Carl Rottmann verbinden. Zu seinen Bewunderern gehört neben Wilhelm von Kaulbach und Carl Rottmann auch König Ludwig I. von Bayern. Auch auf internationalen Ausstellungen in europäischen Kunstzentren und in den USA, etwa in Philadelphia, bleibt er sehr erfolgreich. Heute befinden sich Werke des Meisters u.a. in öffentlichen Sammlungen von Oslo und London. [FS]
33
Knud Andreassen Baade
Schiffswrack bei Mondschein an der Küste, 1869.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)