Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 487 / Klassische Moderne II am 08.06.2019 in München Lot 777

 
Objektbeschreibung
Apostelkopf. 1909.
Aquarell.
Rechts unten signiert. Auf dünnem Velin von Joynson's (mit Wasserzeichen). 26,7 x 21 cm (10,5 x 8,2 in).
Das Werkverzeichnis der Gemälde verweist im Zusammenhang mit dem Gemälde "Abendmahl" (Urban 316), das sich als Schenkung des Künstlers im Statens Museum for Kunst in Kopenhagen, befindet, auch auf Skizzen der Apostelköpfe in der Sammlung Gustav Schieflers, aus der auch unsere Arbeiten ursprünglich stammen. [EH].
Wie auch zwei weitere Apostelköpfe dieser Auktion aus der bedeutenden Sammlung Gustav Schieflers als Vorarbeit zum Gemälde "Abendmahl"
1909 fand eine Hinwendung Noldes zum Aquarell in Porträtstudien statt
.
Mit einer Fotoexpertise von Prof. Dr. Manfred Reuther, ehemaliger Direktor der Stiftung Ada und Emil Nolde, Klockries, vom 05. Mai 2019. Die Arbeit ist in seinem Archiv unter der Nummer "Nolde A - 130/2019" registriert.

PROVENIENZ: Sammlung Gustav Schiefler, Hamburg.
Privatsammlung Hessen.

AUSSTELLUNG: Emil Nolde, Kestnergesellschaft Hannover, Okt./Nov. 1948.

Essay
Im Jahr 1909 entdeckt Emil Nolde die Technik der Aquarellmalerei für sich. Er findet von Anbeginn an zu einem neuartigen Gestalten bei der Verwendung dieser Maltechnik. Schon in seinen frühen Porträtstudien lässt er den spontanen Charakter zum gestaltbestimmenden Element werden. Die Aquarellmalerei erlaubt keine grundlegenden Korrekturen des einmal Gemalten. Umso virtuoser ist der Duktus von Emil Noldes charaktervollen Köpfen zu werten.
777
Emil Nolde
Apostelkopf, 1909.
Aquarell
Schätzung:
€ 20.000
Ergebnis:
€ 21.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
 
Weitere Angebote zu Emil Nolde
Was Sie auch interessieren könnte
Emil Nolde - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte