Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 07.12.2019 in München Lot 119000520

 
119000520
Adrian Ghenie
Ohne Titel (Stephansdom), 2003/ 04.
Öl auf Leinwand
Schätzpreis: € 50.000 - 70.000
+
Objektbeschreibung
Ohne Titel (Stephansdom). 2003/ 04.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert. 105 x 45 cm (41,3 x 17,7 in) . [EH].



Essay
Das hier angebotene Frühwerk des Künstlers entsteht während seiner Zeit in Wien, wohin Ghenie 2002 nach seinem Universitätsabschluss mit einer Malblockade übersiedelte. In seiner Studienzeit entstanden nach Aussage Ghenies "sehr klassische, sehr symbolistische, sehr an das 19. Jahrhundert angelehnte, anachronistische Bilder, die nicht ganz in die zeitgenössische Kunstszene passten (zit. nach: http://de.blouinartinfo.com/news/story/878064/atelierbesuch-die-dustere-bildwelt-des-rumanischen-malers, online am 17.10.2016). Nach Wien geht Ghenie, um hier ein normales Leben zu führen, sich von der Kunst abzuwenden. Doch lässt sie ihn nicht los: In zahlreichen Streifzügen durch die Galerieszene kehrt Ghenie immer wieder zur Kunst zurück und findet neue Inspiration.
 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Adrian Ghenie "Ohne Titel (Stephansdom)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.