Auktion: 484 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 24.05.2019 in München Lot 13

 
13
Anton Braith
Hirtenmädchen mit Rindern, Schafen und Gänsen, 1877.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Hirtenmädchen mit Rindern, Schafen und Gänsen. 1877.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert, datiert und bezeichnet "München". 52,5 x 96,2 cm (20,6 x 37,8 in).

Wir danken Herrn Dr. Degreif, Museum Biberach, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Essay
Unser Werk entsteht in der Hauptschaffenszeit des führenden deutschen Tiermalers. Eine Besonderheit der Werke dieser Zeit ist die bildbestimmende Bedeutung des Betrachters, auf den einige Tiere mit Blicken bis hin zu Ausweichbewegungen reagieren können. Bei unserem Werk sind es die am Ufer des Tümpels befindlichen Kühe, ein dahinter den Hang hinabtrabendes Schaf sowie ein Gänsepaar links im Bild, die neugierig auf "unsere" Uferseite herüberblicken. In Verbindung mit der lichten Palette des Bildes, die den künstlerischen Einfluss der Italienreise Braiths verrät, wird der Betrachter somit unmittelbar in die ländliche Stimmung eines sonnenbeschienenen Tages auf dem Land hineinversetzt. [FS]
13
Anton Braith
Hirtenmädchen mit Rindern, Schafen und Gänsen, 1877.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 15.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)