Auktion: 494 / Klassische Moderne am 07.12.2019 in München Lot 529

 
529
Ludwig Meidner
Schützengraben
Tuschfeder
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Objektbeschreibung
Schützengraben. 1914 .
Tuschfeder - und Tuschpinselzeichnung über Bleistift.
Rechts unten signiert und datiert "Dezember 1914". Auf festem chamoisfarbenem Velin. 38,7 x 49,6 cm (15,2 x 19,5 in) , Blattgröße. [CH].

- Ehemals Sammlung Marvin & Janet Fishman (Artnews zählt die Sammlung zu den 200 bedeutendsten Privatsammlungen der Welt).
- Eine der gesuchten Darstellungen Meidners aus der Zeit des Ersten Weltkriegs
.
Wir danken Herrn Erik Riedel, Ludwig Meidner-Archiv, Jüdisches Museum Frankfurt, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Sammlung Marvin & Janet Fishman, Milwaukee, USA.
Privatsammlung Österreich.

LITERATUR: Die letzten Tage der Menschheit. Bilder des Ersten Weltkrieges, Ausst.-Kat. Altes Museum, Berlin, 10.6.-28.8.1994, S. 492, Nr. II/37 (m. sw-Abb.).

Aufrufzeit: 07.12.2019 - ca. 18.40 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ludwig Meidner "Schützengraben"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.