Auktion: 496 / Evening Sale am 06.12.2019 in München Lot 168

 
168
Yves Klein
Cosmogonie (COS 16), 1960.
Mischtechnik
Schätzpreis: € 30.000 - 50.000
+
Objektbeschreibung
Cosmogonie (COS 16). 1960.
Mischtechnik , Pigment auf Papier auf Leinwand aufgezogen, in Plexiglas-Kasten.
Wember S. 120. Verso auf dem Keilrahmen von fremder Hand zweifach bezeichnet "COS - 1". 23,2 x 17,7 cm (9,1 x 6,9 in). Plexiglas-Kasten: 28,5 x 17,7 cm ( 11,22 x 6,9
[EH].
- Erfindung einer raffinierten Technik mit überraschender Wirkung
- Namhafte Provenienz: vormals in Besitz des ehemaligen Direktors des Kaiser-Wilhelm-Museums, Krefeld, Paul Wember
.

PROVENIENZ: Sammlung Paul Wember, Krefeld.
Privatsammlung Norddeutschland.

Aufrufzeit: 06.12.2019 - ca. 19.04 h +/- 20 Min.

Essay
Yves Klein setzt sich in seinem Œuvre mit Farbe auseinander, zunächst unter dem Verdikt des Monochromen. Doch ab 1960 arbeitet er auch an den sogenannten Cosmogonien (COS). Diese Werkgruppe umfasst laut Wember 39 Werke. Der Begriff "Cosmogonie" steht für die Wissenschaft der Bildung der Himmelskörper und des Sonnensystems. Inspiriert von Theorien der Rosenkreuzer und als Teil einer Kunstphilosophie, die Gemälde als Produkte und Repräsentanten der Elemente inszeniert, schafft Yves Klein diese "Cosmonogien", in denen er den Kosmos auf Erden durch das Wetter stellvertreten sein lässt. Er verdeutlicht die Prozesse von Erosion und Kristallisation oder das Brennen der Sonne. Dafür stellt Yves Klein etwa frisch mit einer Ölfarbe bemalte Bildträger in den Regen, sodass die Tropfen sie zufällig strukturieren. Ein kleines Universum entsteht so auf dem Papier, das Wind und Regen ausgesetzt wird.
Unser Blatt "COS 16" zeigt einen feinen hellblauen Regen auf Papier. Es bleibt fast nichts, woran sich das Auge festhalten kann, nichts als die hellblauen Regentropfen und ihre beruhigende Wirkung. Wie Yves Klein sagt: "Der einzige Weg, im Leben zu kämpfen, besteht darin, ein wenig dieses Unendlichen zu ergreifen und es zu nutzen." Vielleicht helfen Yves Klein diese seine Werke, die Cosmonogien, diesen Kampf für ihn zu führen und das Unendliche zu ergreifen und zu nutzen. [EH/SU]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Yves Klein "Cosmogonie (COS 16)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.