Auktion: 494 / Klassische Moderne am 07.12.2019 in München Lot 1524

 
1524
Adolf Richard Fleischmann
Collage, 1938.
Collage
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Collage. 1938.
Collage. Verschiedene Papiere, Transparentpapier, Wellpappe und Silberfolie auf bräunlichem Papier.
Fischer C 38/2. Wedewer C 38/2. Rechts unten signiert und datiert. 22,7 x 37,2 cm (8,9 x 14,6 in), Blattgröße.
Im Werkverzeichnis von Wedewer ist die Abbildung mit der vorausgehenden WVZ-Nummer vertauscht und in der Materialangabe fälschlicherweise "Schnur" mit aufgeführt. [EH].

PROVENIENZ: Nachlass Adolf Fleischmann.
Galerie Schlichtenmaier, Grafenau.
Sammlung Rolf Deyhle.
Privatsammlung Niedersachsen.

AUSSTELLUNG: Adolf Fleischmann 1892-1968, Gedächtnisausstellung zum 100.Geburtstag, Galerie Schlichtenmaier, Grafenau, 8.3.-16.4.1992, Kat.-Nr. 34.
Sammlung Rolf Deyhle - Figur und Abstraktion in der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts, Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum Schloss Gottorf, Schleswig, 27.2.-13.6.1993, u.a.O., Kat.-Nr. 127.

Essay
A. M. Fischer schreibt über diese Collage: "Interessant in Bezug auf Fleischmanns spätere Entwicklung ist die Collage Nr. C38/2, die zwar komplexer aufgebaut ist, als man sie nach dem Jahre 1950 in der Regel antrifft, jedoch in einzelnen Details vergleichbare Züge zeigt: die genaue Anlage der Kreise in der Komposition und ihre Rolle als Gegensatz zu den rechtwinkligen Formen z.B. findet man in den Werken der sechziger Jahre wieder. Der Werkstoff Wellpappe, der auch im Spätwerk auftauchten sollte, fand schon hier Anwendung. Im übrigen zeigt diese Collage in dem zwingend formalen Anliegen und in der Zusammensetzung aus Kreis, rechteckiger Form und präziser Linie eine gewisse Verwandtschaft mit dem Werk des englischen Malers Ben Nicholson (geb. 1894) aus derselben Zeit." (A. M. Fischer, Adolf Fleischmann, Diss. Tübingen 1974, S. 36).
1524
Adolf Richard Fleischmann
Collage, 1938.
Collage
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.875

(inkl. 25% Käuferaufgeld)