Auktion: 494 / Klassische Moderne am 07.12.2019 in München Lot 1537

 
1537
Max Liebermann
Allee bei Kukulau, Bad Kösen (Die Kirschenallee bei Kösen mit Schafherde), 1888.
Kreidezeichnung
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
Objektbeschreibung
Allee bei Kukulau, Bad Kösen (Die Kirschenallee bei Kösen mit Schafherde). 1888.
Kreidezeichnung.
Rechts unten signiert und datiert. Auf leicht bräunlichem, strukturierten Zeichenpapier. 10,7 x 16,8 cm (4,2 x 6,6 in), blattgroß.
[CE].

Die Authentizität der vorliegenden Arbeit wurde von Frau Dr. Margreet Nouwen, Berlin, im April 2018, mündlich bestätigt und verifiziert, der wir für die Beratung herzlich danken.

PROVENIENZ: Sammlung Dr. Werner Eberhard Müller, Leipzig. (Sammlungsstempel auf beigelegtem Unterlagekarton)
Privatbesitz Nordrhein-Westfalen.

LITERATUR: Hans Wolff, Zeichnungen von Max Liebermann, Dresden 1922, Nr. 41.

1537
Max Liebermann
Allee bei Kukulau, Bad Kösen (Die Kirschenallee bei Kösen mit Schafherde), 1888.
Kreidezeichnung
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Max Liebermann "Allee bei Kukulau, Bad Kösen (Die Kirschenallee bei Kösen mit Schafherde)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.