Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 271

 
271
Markus Prachensky
Rot-Weiß-Arsenal-I-1972, 1972.
Acryl auf Leinwand
Schätzpreis: € 14.000 - 18.000
+
Objektbeschreibung
Rot-Weiß-Arsenal-I-1972. 1972.
Acryl auf Leinwand.
Rechts unten schwer leserlich signiert und datiert. Verso signiert, datiert, betitelt und mit Richtungspfeil. Auf dem Keilrahmen nochmals signiert und datiert. 80 x 69,5 cm (31,4 x 27,3 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Baden-Württemberg (direkt vom Künstler erworben).

Aufrufzeit: 07.12.2019 - ca. 15.11 h +/- 20 Min.

Essay
Charakteristisch und unverwechselbar sind die Arbeiten Markus Prachenskys, die eine zeitlose, bewegte Kraft ausstrahlen. Seit den 1950er Jahren sind sie gekennzeichnet durch die dynamische Bewegtheit der Formen, welche sich in seinen Werken zusammendrängen und voneinander abstoßen, die schrift- und zahlenähnlichen Zeichen und schließlich die singulär verwendete Farbe Rot: "nur ein Rot, sein Rot, heftiger und kompromißloser als zuvor, totale Umsetzung seiner selbst auf der Leinwand, weiter und rücksichtsloser als es in anderer Malerei je ein Selbstportrait sein kann." (Wolfgang Fleischer, in: Markus Prachensky. Retrospektive 1953-1978, Wien 1979, S. 30).
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Markus Prachensky "Rot-Weiß-Arsenal-I-1972"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.